Nordsee Serie 10

Berichtigungsstand: Donnerstag, 21.09.2017

+ C14 Süderoogsand: treibendes Baumaterial

Infolge des vergangenen Sturmes können im Seegebiet um den Süderoogsand (Baustelle Neubau Leuchtbake ) diverse Baumaterialien  (z.B. Holzstämme, Bohlen, Gerüst etc.) auf Drift gegangen sein.

Es wird empfohlen, in diesem Gebiet mit Vorsicht zu navigieren und Ausschau nach treibenden Gegenständen zu halten.

 

Stand: 19.09.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C18 + C19 Binneneider: treibende Gegenstände

Im Verlauf der Binneneider ist zwischen Sperrwerk und Friedrichstadt infolge des Sturms mit schwimmenden Gegenständen zu rechnen.

Die Schifffahrt wird um Aufmerksamkeit gebeten.

 

Stand: 14.09.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C18A Eidersperrwerk: Warnung vor treibenden Holzbalken

Im Außenhafen sind mehrere Holzbalken (40x40x500cm) ins Wasser gefallen. In diesem Bereich ist mit äußerster Vorsicht zu navigieren und Ausschau zu halten.

 

Stand: 14.09.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C17 Meldorfer Hafen: Sperrwerk im eingeschränkten Betrieb

Das Sperrwerk Meldorf wird aus Sicherheits- und betrieblichen Gründen bis auf weiteres im eingeschränkten Betrieb gefahren (Handbetrieb).

Ab einem vorhergesagten Pegelstand über 6.8m PNP / 4,0m SKN wird das Sperrwerk während der normalen Betriebszeiten rechtzeitig geschlossen und auch erst während der normalen Betriebszeiten des LKN.SH wieder geöffnet, sofern es die Wasserstände zulassen.

Auskünfte erteilt bei Bedarf BB3  04832-718130 oder 04832-718111

 

Stand: 17.08.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C16 Gelb- / Spitzsand: Fahrwasser geändert

Im Bereich Gelbsand und Spitzsand wurde die Betonnung des Fahrwassers Klotzenloch zwischen den Tonnen NE9/KL3 und KL6a wie folgt verändert:

a) Tonne NE9/KL3 verlegt nach 53°59.340'N  008°40.620'E
b) Tonne NE24verlegt nach 53°59.360'N  008°40.740'E
c) Tonne NE11/KL5 verlegt nach 53°58.820'N  008°40.730'E
d) Tonne NE26 verlegt nach 53°58.820'N  008°40.820'E
e) Tonne NE28/KL2 verlegt nach 53°58.200'N  008°41.600'E
f) Tonne KL2a verlegt nach 53°57.680'N  008°42.240'E
g) Tonne KL2b neu auf 53°57.290'N  008°43.540'E
h) Tonne KL4a neu auf 53°57.190'N  008°41.420'E
i) Tonne KL4 verlegt nach 53°56.870'N  008°42.970'E
j) Tonne KL6 verlegt nach 53°55.850'N  008°42.690'E
k) Tonne KL6a verlegt nach 53°54.920'N  008°42.680'E

Ein entsprechendes Deckblatt wird demnächst mit dem September-MBS veröffentlicht.

Stand: 05.09.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C20A Husum: Sperrungen

1) Aufgrund der Witterungsverhältnisse und der hohen Wasserstände im Hinterland wird das Sperrwerk Husum vom 14. September 2017 bis voraussichtlich 16. September 2017 jeweils während des Nacht-Niedrigwassers bei einem Pegelstand von 4,50 m geschlossen und bei Ausgleich mit auflaufendem Wasser wieder geöffnet.

2) Vom 10. bis zum 17. September 2017 sind die Verkehrsflächen - land- und seeseitig -  im Husumer Außenhafen (Nordseite) vom Porrenkoog-Auslauf bis zur Eisenbahnbrücke im Zuge der Veranstaltung "Husum Wind 2017" für den öffentlichen Verkehr und Durchgangsverkehr gesperrt.

Nähere Auskünfte erteilt das Hafenamt Husum unter 04841/661313 oder 04841/661311.


2) Wegen Spülung der Durchlässe wird das Sperrwerk Husum in den folgenden Zeiten für den Schiffsverkehr gesperrt:

Mittwoch, den 20.09.2017, 16.00 Uhr bis 22.30 Uhr und

Donnerstag, den 21.09.2017, 16.30 Uhr bis 23.00 Uhr.

Nähere Auskünfte über UKW-Kanal 11 "Husum Port".

 

 

Stand: 14.09.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C20B Gieselauschleuse: Ankündigung der Wintersperrung

Vom 01.11.2017 bis voraussichtlich 15.03.2018 finden an der Gieselauschleuse Reparatur- und Wartungsarbeiten statt. Der Verbindungsweg Nord-Ostsee-Kanal / Eider kann in diesem Zeitraum für die Schifffahrt nicht genutzt werden.

 

Stand: 27.07.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C15 Eider: abgerissene Tonnensteine

Auf folgenden Positionen liegen abgerissene Tonnensteine mit je ca. 5m Kette:

a) 54°15.426'N  008°38.587'E (alte Position Tn 19)

b) 54°14.967'N  008°41.230'E (alte Position Tn 29)

Die Schifffahrt, insbesondere die Fischerei, wird um Aufmerksamkeit gebeten.

 

Stand: 24.07.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C3 Deutsche Bucht: Kampfmittelfunde

Auf folgenden Positionen entlang der Kabeltrasse "Helwin 1+2, Sylwin 1" wurden Kampfmittel lokalisiert:

a) 54°20.194'N 008°07.984'E

b) 54°21.992'N 008°03.827'E

c) 54°23.064'N 008°01.385'E

Ankern und Fischen ist im Umkreis von 200m um o.g. Positionen verboten.

 

Stand: 25.07.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C6 Amrum Odde: Prickenweg geändert

Im Bereich Amrum Odde verläuft der Prickenweg nicht nordwärts durch das Mittelloch, sondern direkt um die Amrumer Odde herum in Richtung Pegel.

 

Stand: 17.07.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C16 Süderpiep: Wrack

Auf Position 54°07.744'N 008°32.959'E befindet sich ein Unterwasserhindernis (Wrack).

Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.

 

Stand: 30.06.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C16 Trischen: Gasflasche gesichtet

Auf Pos. 54°03.44'N  008°40.37'E westlich von Trischen wurde eine Gasflasche gesichtet.

Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.

 

Stand: 23.06.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C16/C17 nördl. Elbe: treibende Holzbohlen

Achtung: Im Bereich der Fahrwasser "Trischenflinge", "Neufahrwasser" und "Buschsand" treiben einzelne Holzbohlen (Länge 2m). Nördlich und südlich vom Trsichendamm wurden einzelne Bohlen gefunden und geborgen.

Die Schifffahrt wird um Beachtung und Aufmerksamkeit gebeten.

 

Stand: 31.05.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C4 Romø Dyb: unsichere Tonnenlage

Bis Ende September 2017 ist im Fahrwasser zum Hafen von Rømø mit unsicherer Tonnenlage für den Bereich zwischen Tn 1 und Tn 9 zu rechnen.

 

Stand: 01.09.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C19A Friedrichstadt: Anlegeverbot an Dalben

Bis auf Widerruf ist das Anlegen an den östlich der Schleuse gelegenen Bündeldalben im Neuen Hafen nicht gestattet.

 

Stand: 17.05.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C2 Sylt: Sandaufspülungen

Im Bereich der Westküste Sylt finden wechselweise an mehreren Stellen zwischen List und Hörnum bis auf weiteres wieder die jährlichen Sandaufspülungen statt.

Die Verspülungen erfolgen jeweils von einer schwimmenden Übergabestation (ca. 1,2km seeseitig vor der Strandlinie) über am Boden liegende Rohrleitung zum Strand.

Die Übergabestationen und ihre Verankerungen sind durch gelbe Leuchttonnen (Fl) bezeichnet, die Spülleitungen tragen rote Tafeln /weiße Lichter an der Oberfläche.

 

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme gebeten.

 

Stand: 20.04.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C3 Norder-/Süderpiep: Messpunkte ausgelegt

Im Bereich ca. 0.25sm um Position 54°09.0'N 008°23.2'E sind bis Ende September vier Messpunkte ausgebracht, welche jeweils mit gelber Tonne inkl. Radarreflektor bezeichnet sind.

Im Rahmen von Arbeiten zur Kampfmittelerkundung kommen dort folgende Schiffe zum Einsatz:
- Noordhoek Pathfinder (PBYN)
- Guardian (PCFJ)
- Libertas (2AKD8)
- Äsche (DBFK)

Sie führen Signale gem. SeeSchStrO und sind auf UKW 15 und 16 hörbereit. Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.


Stand: 02.08.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C22 Helgoland: Sperrungen Ostmole

Im Bereich der Ostmole Helgoland werden Kampfmittelräum- und Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei werden Taucherarbeiten durchgeführt.

Es werden Signale nach Internationalen Signalbuch gezeigt. Eine besondere Rücksichtnahme ist erforderlich, Sog und Wellenschlag sind unbedingt zu vermeiden.

Auf der Südreede und im Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland ist eine erhöhte Rücksichtnahme dringend erforderlich. Von der Südreede bis zur Ostmole ist ein Sicherheitsabstand von 200 m einzuhalten (nicht im Bereich Hafeneinfahrt).

Im Vorhafen ist eine Sperrzone eingerichtet, die nicht befahren werden darf. Die Sperrlinie verläuft vom Ostmolenkopf bis zum westlichen Ende des Ostdamms (gekennzeichnet mit gelben, liegenden Kreuzen).

Liegeplätze an der Ostmole und am Ostdamm-Vorhafenseite sind somit gesperrt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hafenbüro auf UKW-Kanal 67 odertelefonisch unter 04725 81593 583.

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung gebeten.

 

Stand: 06.01.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C24C Hörnum: Sperrung der Nord- und Südmole

Die Nord- und die Südmole im Hafen Hörnum sind bis auf weiteres gesperrt.

 

Stand: 15.11.2016
________________________________________________________________________________________________________________

+ C20A Husumer Au: Oberfeuer Husum-Innen gestört

Die Tragweite des Oberfeuers "Husum-Innen" (Iso.G.8s 3M) kann bis auf weiteres nicht gewährleistet werden.

 

Stand: 01.04.2016
________________________________________________________________________________________________________________