Nordsee Serie 10

Berichtigungsstand: Mittwoch, 24.05.2017

+ C8 Süderaue / Langeness: Fahrwasserverzeigung geändert

Suederaue Langeness

Die Fahrwasserverzeigung von der Süderaue ins Langenessfahrwasser wurde geändert.

a) bisher Leuchttonne SA10/Langeness 1 jetzt Spierentonne SA10

b) bisher Spierentonne SA12 jetzt Leuchttonne SA12/Langeness 1

 

Stand: 18.05.2017
______________________________________________________________________________________________

+ C17 Meldorfer Hafen: Sperrwerk im eingeschränkten Betrieb

Das Sperrwerk ist ab 20.05.2017 im eingeschränkten Betrieb wieder geöffnet. Die Tore werden ab diesem Zeitpunkt während der Dienstzeiten des LKN.SH im Handbetrieb gefahren.

Das Sperrwerk wird am Wochenende (Freitag bis Montag) bei einer Wasserstandsvorhersage über 6,8m PN am Freitag geschlossen und erst am Montag wieder geöffnet.

Die Reparatur des defekten Torflügels soll bis voraussichtlich Ende Juli 2017 abgeschlossen sein.

Weitere Informationen: www.msv-meldorf.de  oder  Baubetrieb LKN.SH Tel. 04832/7181-46

 

Stand: 18.05.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C19A Friedrichstadt: Anlegeverbot an Dalben

Bis auf Widerruf ist das Anlegen an den östlich der Schleuse gelegenen Bündeldalben im Neuen Hafen nicht gestattet.

 

Stand: 17.05.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C20A Husum: Arbeiten im Außenhafen

Im Zeitraum 22.05. bis ca. 02.06.2017 werden im Husumer Außenhafen Wasserinjektionsarbeiten durchgeführt. Das Arbeitsgerät "JAN" führt Signale gem. KVR und ist hörbereit auf UKW 11 und 16.

Mit Behinderungen und erhöhtem Sedimentanteil im Hafenwasser ist zu rechnen.

Nähere Auskunft erteil Husum-Port UKW-Kanal 11 od. Tel. 04841/667-132

 

Stand: 17.05.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C16/C17 nördl. Elbe: treibende Holzbretter

Achtung: Im Bereich der Fahrwasser "Trischenflinge", "Neufahrwasser" und "Buschsand" treibt ein Bündel mit 30 Holzbohlen (Länge 2m).

Die Schifffahrt wird um Beachtung und Aufmerksamkeit gebeten.

 

Stand: 02.05.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C2 Sylt: Sandaufspülungen

Im Bereich der Westküste Sylt finden wechselweise an mehreren Stellen zwischen List und Hörnum bis auf weiteres wieder die jährlichen Sandaufspülungen statt.

Die Verspülungen erfolgen jeweils von einer schwimmenden Übergabestation (ca. 1,2km seeseitig vor der Strandlinie) über am Boden liegende Rohrleitung zum Strand.

Die Übergabestationen und ihre Verankerungen sind durch gelbe Leuchttonnen (Fl) bezeichnet, die Spülleitungen tragen rote Tafeln /weiße Lichter an der Oberfläche.

 

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme gebeten.

 

Stand: 20.04.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C8/C9 Süderaue: Fahrwasseränderung

Umbetonnung Süderaue

Das Fahrwasser der Süderaue zwischen Hooge und Langeness wurde umfangreich verändert:

- Der neue Verlauf (magenta) verläuft nun weiter nördlich als bisher und führt somit auf direkterem Weg nach Osten.

- In etwa dem bisherigen Verlauf folgend wurde das Hooger Fahrwasser (gelb) ausgelegt, welches mit grünen Spitztonnen bezeichnet ist.

- Die Tonne L3 des Langeness-Fahrwassers wurde zur L2/14 hin verlegt.

Korrekturen für die betroffenen Karten C8, C9 und C13 erscheinen mit dem Monatlichen Berichtigungsservice (MBS) voraussichtlich Anfang Mai.


Achtung: Im Zuge der Arbeiten sind zwei Tonnensteine abgerissen und befinden sich als Hindernis auf dem Grund.

a) Pos. 54°35.878'N  008°30.006'E (ehem. Tonne L3)

b) Pos. 54°35.045'N  008°32.384'E (ehem. Tonne SA16)

Die Schifffahrt wird um Beachtung und Vorsicht gebeten. 

 

Stand: 06.04.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C3 Norder-/Süderpiep: Messpunkte ausgelegt

Im Bereich ca. 0.25sm um Position 54°09.0'N 008°23.2'E werden bis Ende Juli vier Messpunkte ausgebracht, welche jeweils mit gelber Tonne inkl. Radarreflektor bezeichnet sind.

Im Rahmen von Arbeiten zur Kampfmittelerkundung kommen dort folgende Schiffe zum Einsatz:
- Noordhoek Pathfinder (PBYN)
- Guardian (PCFJ)
- Libertas (2AKD8)
- Äsche (DBFK)

Sie führen Signale gem. SeeSchStrO und sind auf UKW 15 und 16 hörbereit. Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.


Stand: 27.04.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C20A Husum-Außenhafen: Hindernis

Im Fahrwasser Höhe Rödemiskaje / Richtung Husumer Seglerverein steckt eine Kunststofftonne im Schlick und ragt ca. 40cm in die Höhe.

Die Schifffahrt wird gebeten, vorsichtig zu manövrieren.

Weitere Auskünfte erteilt der Hafenmeister Husum unter Tel. 04841/661311.

 

Stand: 28.03.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C17A Meldorfer Hafen: Zufahrt versperrt

Wegen eines gebrochenen Torflügels am ersten südlichen Fluttor ist bis auf weiteres keine Durchfahrt zum Sportboothafen Meldorf möglich.

Weitere Auskünfte erteilt der Baubetrieb 3:
Stefan Möller Tel. 04832/7181-14 und Kay Saßmannshausen Tel. 04832/7181-17

 

Stand: 14.03.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C4 Rømø Dyb: Betonnung nicht auf Position

Am Fahrwasser Rømø Dyb sind folgende Tonnen bis auf weiteres nicht auf Position:

1) G-Spitztonne 1 (Fl(2)G.10s) Soll: 55°03.05'N  008°30.33'E
2) G-Spitztonne 9  Soll: 55°04.80'N  008°34.64'E

 

Stand 21.02.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C22 Helgoland: Sperrungen Ostmole

Im Bereich der Ostmole Helgoland werden Kampfmittelräum- und Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei werden Taucherarbeiten durchgeführt.

Es werden Signale nach Internationalen Signalbuch gezeigt. Eine besondere Rücksichtnahme ist erforderlich, Sog und Wellenschlag sind unbedingt zu vermeiden.

Auf der Südreede und im Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland ist eine erhöhte Rücksichtnahme dringend erforderlich. Von der Südreede bis zur Ostmole ist ein Sicherheitsabstand von 200 m einzuhalten (nicht im Bereich Hafeneinfahrt).

Im Vorhafen ist eine Sperrzone eingerichtet, die nicht befahren werden darf. Die Sperrlinie verläuft vom Ostmolenkopf bis zum westlichen Ende des Ostdamms (gekennzeichnet mit gelben, liegenden Kreuzen).

Liegeplätze an der Ostmole und am Ostdamm-Vorhafenseite sind somit gesperrt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hafenbüro auf UKW-Kanal 67 odertelefonisch unter 04725 81593 583.

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung gebeten.

 

Stand: 06.01.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C24C Hörnum: Sperrung der Nord- und Südmole

Die Nord- und die Südmole im Hafen Hörnum sind bis auf weiteres gesperrt.

 

Stand: 15.11.2016
________________________________________________________________________________________________________________

+ C20A Husumer Au: Oberfeuer Husum-Innen gestört

Die Tragweite des Oberfeuers "Husum-Innen" (Iso.G.8s 3M) kann bis auf weiteres nicht gewährleistet werden.

 

Stand: 01.04.2016
________________________________________________________________________________________________________________