NV. Aktuell - Nordsee Serie 10

Berichtigungsstand: 16.11.2018

+ C20A Husum: Wartungsarbeiten Straßenklappbrücke

Vom 19. bis 22.11.2018 kann die Straßenklappbrücke aufgrund von Wartungsarbeiten nicht gefahren werden.

Eine Durchfahrt vom/zum Binnenhafen ist nicht möglich.

Um Beachtung wird gebeten.

Für nähere Auskünfte:  Stadt Husum, Tel. 04841/666 662.

 

Stand: 16.11.2018
_______________________________________________________________________________________________________

+ Gieselau-Schleuse: Sperrung

1) Aufgrund von Reparaturarbeiten steht die Gieselau-Schleuse bis auf weiteres für die Schifffahrt nicht zur Verfügung.


2) Vom 01.12.2018 bis zum 01.04.2019 ist die Gieselau-Schleuse wegen Reparatur- und Wartungsarbeiten gesperrt.

Die Passage NOK / Eider kann somit im genannten Zeitraum nicht genutzt werden.

 

Stand: 13.11.2018
_____________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Wrack

Auf Position 54°10.616’N 007°53.750’E dicht SE-lich der Tonne B6 vor der Ostkaje befindet sich ein Wrack mit Tiefe 0,9m.

 

Stand: 13.11.2018
___________________________________________________________________________________________________________

+C17 W-lich Büsum: Kabelverlegearbeiten

Noch bis 11.12.2018 finden auf dem Büsumer Watt, Tertiussand und im Fahrwasser Norderpiep Kabelverlegearbeiten statt.

Folgende Fahrzeuge kommen zum Einsatz:

„Tonijn (YJTL3)/Verkehrssicherungsfahrzeug
„Eversand“ (YJTE4)/Verkehrssicherungsfahrzeug
„Seagull“ (YJTW4)/ Verkehrssicherungsfahrzeug
„Aquarius“ (YJQG9)/ Verkehrssicherungsfahrzeug
„Flamingo“ (YJVW2)/ Verkehrssicherungsfahrzeug
„MagnifiCat“ (HP4958)/ Verkehrssicherungsfahrzeug ASV Pionieer
„Tender III“ (PE7494)/ CTV
„Vanguard“ (2ICQ8)/ Personentransfer
„BD3“ (DCJC)/ Arbeitsschiff
„Barney“ (PCZU)/ Ankerziehschlepper
„MTS Vector“ (2BBA2)/ Schlepper
„ASV Pioneer“ (9V9227)/ Multifunktionsponton
„Dutch Power“ (PBTZ)/ Schlepper

Hörbereitschaft auf UKW Kanal 16 und 15 .

Auf folgenden Positionen wurde temporär (bis Mitte November) jeweils ein Kabelende auf dem Meeresboden abgelegt:

KP22 54°08.500’N 008°31.700’E
KP30 54°09.800’N 008°23.000’E

Die Schifffahrt, insbesondere die Fischerei, wird um Rücksichtnahme und Beachtung gebeten.

 

Stand: 13.11.2018
_____________________________________________________________________________________________________

+ C20A Husum: Taucherarbeiten am Sperrwerk und Baggerarbeiten

1) Vom 24.10. bis voraussichtlich 18.11.2018 finden tagsüber im Sperrwerksbereich Taucherarbeiten statt.

Eine Durchfahrt für den Zeitraum der Taucherarbeiten ist für Wasserfahrzeuge aller Art verboten.

Die Passage des Sperrwerkes ist 1 Stunde vor Hochwasser bis 1 Stunde nach Hochwasser möglich. Das Passieren des Sperrwerkes ist nur nach Freigabe durch Husum Port über UKW-Kanal 11 erlaubt.

Nähere Auskünfte über UKW-Kanal 11 „Husum Port“ oder Tel. 04841/667-218.


2) Nach Abschluss der Taucherarbeiten werden bis voraussichtlich 25.11.2018 werden in folgenden Bereichen Baggerarbeiten durchgeführt

-Zufahrt Sperrwerk bis Dockvorhafen,
– Dockvorhafen/Schiffswendeplatz,
– östlich Dockvorhafen

Mit Behinderungen ist zu rechnen, bis 2 Wochen nach den ARbeiten ist mit erheblichem Sedimentanteil im Hafenwasser zu rechnen.

Nähere Auskünfte über UKW-Kanal 11 „Husum Port“ oder Tel. 04841/667-132.

 

 

Stand: 05.11.2018
______________________________________________________________________________________________

+ C20A Husum: Bauarbeiten bei der Fischereikaje

Noch bis voraussichtlich 30.11.2018 finden Instandsetzungsarbeiten im Husumer Außenhafen bei der Fischereikaje statt. Der südliche Abschnitt der Fischereikaje wird gesperrt.

Es kommt schwimmendes Gerät zum Einsatz, Sog und Wellenschlag sind zu vermeiden.

Für den Durchgangsverkehr zum Husumer Seglerverein kommt es zu Behinderungen.

Auskünfte erteilt „Husum Port“ über UKW-Kanal 11.

 

Stand: 29.10.2018
______________________________________________________________________________________________________________

+ C20 Eiderbrücke Pahlen: Arbeiten verlängert

Noch bis einschl. 07.12.2018 kann die Eiderbrücke Pahlen wegen Arbeiten an Brücke und Straße nicht geöffnet werden.

Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.

 

Stand: 17.10.2018
_______________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Sperrung des Binnenhafens

Vom 15.10.2018 bis 31.05.2019 ist der Helgoländer Binnenhafen für alle Schiffe und Börteboote gesperrt.

Vor der Einfahrt liegen 2 Sperrgebietstonnen aus.

 

Stand: 10.10.2018
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C17 Büsum: Leuchtfeuersektor geändert

Der westgehende weiße Sektor am Leuchtfeuer Büsum (Iso.WR.6s) ist im Bereich 023° – 119° sichtbar.

Der bisher angrenzende weiße Bereich 119°-148° entfällt somit.

 

Stand: 05.10.2018
_________________________________________________________________________________________________________

+ C18 Eidersperrwerk: eingeschränkte Schleusenzeiten

Ab dem 12.10.2018 sind Schleusungen bis auf weiteres nur bei ablaufendem Wasser  (nach Tidehochwasser) immer zur vollen Stunde von 07:00-16:00 Uhr möglich.

 

Stand: 04.10.2018
________________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: ztw. Sperrungen Süd- und Vorhafen

Vom 21.06. bis voraussichtlich 15.11.2018 finden Kampfmittelräumungen im Süd- und Vorhafen sowie auf der Südreede statt.

Sobald Kampfmittelentschärfungen erforderlich sind, werden Sperrzonen eingerichtet. Es ist möglich, dass der Vor-und Südhafen Helgoland sowie die Südreede in der Sperrzone liegen. Mit einer Räumung des Hafens und der Landflächen muss ggf. sofort begonnen werden.

Maßnahmen: Im Hafen liegendeSchiffe müssen verlassen werden oder auslaufen. Das Hafengebiet wird von Land und von See her abgesperrt. Es dürfen sich keine Personen innerhalb des festgelegten Sperrgebietes aufhalten.

Räumungsmaßnahmen der Sperrzone ]werden sehr kurzfristig bekanntgegeben.

An Land und im Hafenbereich über Lautsprecherdurchsagen und Helgoland Port UKW 67.

Von See kommend über Helgoland Port UKW 67, North Sea Traffic UKW 11 und der Seewarndienst.

Es werden Sperrsignale gem. SeeSchStrO. Anlage1, A18a, auf dem Ostmolenkopf des Vorhafens (einlaufend Stb.) gezeigt.

Bei den angekündigten Sperrungen besteht Einlauf- und Befahrensverbot!

Weitere Auskunft erteilt das Hafenbüro unter 04725 81593 583 (während der Räumungszeiten mob. 0151 / 613 43 868) sowie UKW 67 Helgoland Port.

Um besondere Aufmerksamkeit wird gebeten.

 

Stand: 21.06.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C1 Deutsche Bucht: Feuerschiff „German Bight“ fehlt

Das unbemannte Feuerschiff „GB“ mit Kennung Iso.8s 17M ist wegen Reparaturarbeiten bis auf Weiteres eingezogen und liegt nicht auf Position (Soll: 54°10.78’N 007°27.52’E).

 

Stand: 07.05.2018
_______________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Taucherarbeiten Helgoland Reede

Ab dem 23.04. bis auf Widerruf finden im Bereich Helgoland Reede Taucherarbeiten an der Ostmole/Ostkaje statt.

Zwischen der Tonne 8 / Binnenhafen 2 und der Tonne B8 ist zu den Molenbauwerken 150m Abstand zu halten. Unterwasserarbeiten werden durch das Tauchersignal Alfa angezeigt.

Die Schifffahrt wird um erhöhte Rücksichtnahme gebeten, Fahrt stark reduzieren, Sog und Wellenschlag unbedingt vermeiden.

 

Stand: 19.04.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C10 Norderhever: Mindertiefen

Im Norderhever-Fahrwasser befinden sich Mindertiefen SW-lich Hamburger Hallig im Bereich zwischen den Tonnen NH28a und NH32.

 

Stand: 26.03.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Sperrungen Ostmole

Im Bereich der Ostmole Helgoland werden Kampfmittelräum- und Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei werden Taucherarbeiten durchgeführt.

Es werden Signale nach Internationalen Signalbuch[nbsp]gezeigt. Eine besondere Rücksichtnahme ist erforderlich, Sog und Wellenschlag sind unbedingt zu vermeiden.

Auf der Südreede und im Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland ist eine erhöhte Rücksichtnahme dringend erforderlich. Von der Südreede bis zur Ostmole ist ein Sicherheitsabstand von 200 m einzuhalten (nicht im Bereich Hafeneinfahrt).

Im Vorhafen ist eine Sperrzone eingerichtet, die nicht befahren werden darf. Die Sperrlinie verläuft vom Ostmolenkopf bis zum westlichen Ende des Ostdamms (gekennzeichnet mit gelben, liegenden Kreuzen).

Liegeplätze an der Ostmole und am Ostdamm-Vorhafenseite sind somit gesperrt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hafenbüro auf UKW-Kanal 67 odertelefonisch unter 04725 81593 583.

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung gebeten.

 

Stand: 06.01.2017
___________________________________________________________________________________________________

+ C24C Hörnum: Sperrung der Nord- und Südmole

Die Nord- und die Südmole im Hafen Hörnum sind bis auf weiteres gesperrt.
Die Yachtschlengel im Nordteil des Hafens sind davon nicht betroffen.

 

Stand: 15.11.2016
___________________________________________________________________________________________________