Nordsee Serie 10

Berichtigungsstand: Donnerstag, 18.01.2018

+ C18A Eidersperrwerk: Sperrung 17.-19.01.2018

Vom 17. bis 19.01.2018 kann am Eiderspwerrwerk wegen dringender Arbeiten an der Klappbrücke nicht geschleust werden.

 

Stand: 17.01.2018
________________________________________________________________________________________________________________

+ C14 Süderoogsand: Schifffahrtshindernisse

Achtung: Im Seegebiet um den Süderoogsand ist unter Umständen mit großen Holzstücken zu rechnen, die nur wenig aus dem Wasser ragen.

Die Schifffahrt wird um äußerste Vorsicht gebeten.

 

Stand: 18.12.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C14 Süderoogsand: Kennung des Ersatzleuchtfeuers geändert

Am Ersatzleuchtfeuer Süderoogsand auf Position 54°25.46'N  008°28.67'E wurde die Kennung geändert in Iso.W.4s 5M.
Die Quermarkensektoren wurden eingestellt.

 

Stand: 04.12.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C18A Eidersperrwerk: Sperrketten eingezogen

Bis voraussichtl. Ende März 2018 sind die Sperrketten im Binnen- und Außenbereich des Sieles am Eider-Sperrwerk saisonbedingt eingezogen.

Im Bereich ist mit größter Sorgfalt zu navigieren, die Sperrgebiete sind zu meiden.

 

Stand: 13.11.2017
_________________________________________________________________________________________________________

+ C15 Wesselburener Loch: Unterwasserhindernis

Ca. 1,5sm nördlich Blauort, auf Position 54°11.777'N 008°43.568'E, befindet sich ein unbekanntes Unterwasserhindernis.

Die Schifffahrt, inbesondere die Fischerei, wird um Beachtung gebeten.

 

Stand: 29.09.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C17 Meldorfer Hafen: Sperrwerk im eingeschränkten Betrieb

Das Sperrwerk Meldorf wird aus Sicherheits- und betrieblichen Gründen bis auf weiteres im eingeschränkten Betrieb gefahren (Handbetrieb).

Ab einem vorhergesagten Pegelstand über 6.8m PNP / 4,0m SKN wird das Sperrwerk während der normalen Betriebszeiten rechtzeitig geschlossen und auch erst während der normalen Betriebszeiten des LKN.SH wieder geöffnet, sofern es die Wasserstände zulassen.

Auskünfte erteilt bei Bedarf BB3  04832-718130 oder 04832-718111

 

Stand: 17.08.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C20B Gieselauschleuse: Sperrung vom 01.1117 bis 15.03.18

Vom 01.11.2017 bis voraussichtlich 15.03.2018 finden an der Gieselauschleuse Reparatur- und Wartungsarbeiten statt. Der Verbindungsweg Nord-Ostsee-Kanal / Eider kann in diesem Zeitraum für die Schifffahrt nicht genutzt werden.

 

Stand: 27.07.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C16 Süderpiep: Wrack

Auf Position 54°07.744'N 008°32.959'E befindet sich ein Unterwasserhindernis (Wrack).

Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.

 

Stand: 30.06.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C19A Friedrichstadt: Anlegeverbot an Dalben

Bis auf Widerruf ist das Anlegen an den östlich der Schleuse gelegenen Bündeldalben im Neuen Hafen nicht gestattet.

 

Stand: 17.05.2017
________________________________________________________________________________________________________________

+ C22 Helgoland: Sperrungen Ostmole

Im Bereich der Ostmole Helgoland werden Kampfmittelräum- und Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei werden Taucherarbeiten durchgeführt.

Es werden Signale nach Internationalen Signalbuch gezeigt. Eine besondere Rücksichtnahme ist erforderlich, Sog und Wellenschlag sind unbedingt zu vermeiden.

Auf der Südreede und im Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland ist eine erhöhte Rücksichtnahme dringend erforderlich. Von der Südreede bis zur Ostmole ist ein Sicherheitsabstand von 200 m einzuhalten (nicht im Bereich Hafeneinfahrt).

Im Vorhafen ist eine Sperrzone eingerichtet, die nicht befahren werden darf. Die Sperrlinie verläuft vom Ostmolenkopf bis zum westlichen Ende des Ostdamms (gekennzeichnet mit gelben, liegenden Kreuzen).

Liegeplätze an der Ostmole und am Ostdamm-Vorhafenseite sind somit gesperrt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hafenbüro auf UKW-Kanal 67 odertelefonisch unter 04725 81593 583.

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung gebeten.

 

Stand: 06.01.2017
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C24C Hörnum: Sperrung der Nord- und Südmole

Die Nord- und die Südmole im Hafen Hörnum sind bis auf weiteres gesperrt.

 

Stand: 15.11.2016
________________________________________________________________________________________________________________

+ C20A Husumer Au: Oberfeuer Husum-Innen gestört

Die Tragweite des Oberfeuers "Husum-Innen" (Iso.G.8s 3M) kann bis auf weiteres nicht gewährleistet werden.

 

Stand: 01.04.2016
________________________________________________________________________________________________________________