NV. Aktuell - Nordsee Serie 11

Berichtigungsstand: 15.11.2018

+ C16 Este-Sperrwerk: Spülbetrieb jetzt täglich

Bis zum 31.12.2018 bleibt das Sperrwerk täglich von 2,5 bis 3,0 Stunden nach örtlichem Hochwasser Cranz zur Spülstauung geschlossen.

Nach Öffnung stellt sich ein starker Ebbstrom ein.

Mit Behinderungen und Einschränkungen für die Schifffahrt ist zu rechnen. Die Schifffahrtszeichen am Sperrwerk sind zu beachten.

 

Stand: 19.12.2017
____________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Wrack

Auf Position 54°10.616’N 007°53.750’E dicht SE-lich der Tonne B6 vor der Ostkaje befindet sich ein Wrack mit Tiefe 0,9m.

 

Stand: 13.11.2018
___________________________________________________________________________________________________________

+ Brunsbüttel: Ersatzfeuer Mole 3 zerstört

Das Ersatzleuchtfeuer Mole 3 ist infolge einer Havarie zerstört und somit ausgefallen. An der Stelle steht nur noch der ungesicherte Trägerpfahl ohne Schifffahrtszeichen.

Die westliche der beiden Süd-Kardinaltonnen wurde auf die neue Position 53°53.241’N 009°08.076’E verlegt und bezeichnet das zerstörte Feuer.

 

Stand: 07.11.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ Brunsbüttel: Arbeiten an der Kl. (Alten) Nordschleuse

Ab 05.11. bis voraussichtl. Ende 2018 steht die Seitenmauer in der Kleinen (Alten) Nordschleuse der Schifffahrt aufgrund von Instandsetzungsarbeiten nicht zur Verfügung. Ein dazu installiertes Baugerüst, welches nicht über die Fenderreihe hinausragt, ist mit weißen Lichtern gekennzeichnet.

 

Stand: 01.11.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C12B Glückstadt: Sperrwerk gesperrt 12.-18.11.

In der Zeit vom 12. bis 18.11.2018 ist wegen Pflasterarbeiten an der Fußgängerbrücke Binnenhafen Glückstadt die Durchfahrt des Sperrwerkes nicht möglich.

Nähere Auskünfte über Glückstadt-Port, UKW 11, oder Tel. 04821/66-2110.

 

Stand: 01.11.2018
_________________________________________________________________________________________________________

+ Brunsbüttel: Sperrung Kl. Schleuse / Südkammer

Von Mo, 15.10. bis voraussichtl. 21.12.2018 ist die Südkammer der Alten (Kleinen) Schleusen wegen Arbeiten am Schleusentor für die Schifffahrt gesperrt..

 

Stand: 29.10.2018
________________________________________________________________________________________________________

+ C15 Schwinge: Eisenbahnbrücke ztw. nicht geöffnet

Am 17. und 18.11. sowie am 01. und 02.12.2018 kann die Eisenbahn-Klappbrücke über die Schwinge (Strom-km 2,4) wegen Instandhaltungsarbeiten nicht geöffnet werden.

Bei ausreichender lichter Höhe kann die geschlossene Brücke unterfahren werden.

 

Stand: 22.10.2018
________________________________________________________________________________________________

+ C12B Glückstadt: Mindertiefen und Baggerarbeiten

Im Außenhafen von Glückstadt wird die bekanntgemachte Tiefe von 6 m (MHW) unterschritten.

Der maximal zulässige Tiefgang wird auf 4,80 m festgelegt.


Im Zeitraum 05. – 11.11.2018 finden im Außenhafen von Glückstadt Wasserinjektionsarbeiten statt. Das Einsatzfahrzeug AKKE führt Signale gem. KVR und ist hörbereit auf UKW-Kanal 11 und 16.

Mit Behinderungen ist zu rechnen. Während der Arbeiten und bis zu 2 Wochen danach ist von erheblichem Sedimentanteil im Hafenwasser auszugehen.

 

Nähere Auskünfte über Glückstadt-Port, UKW 11, oder Tel.04841/667-132.

 

Stand: 17.10.2018
______________________________________________________________________________________________________

 

 

 

+ C12 Wischhafen: Unreinstelle

In der Wischhafener Süderelbe, vor der ehemaligen Ewer-Werft, zwischen Strom-km 8,1 und 8,06 ist der Grund vor der Spundwand unrein. Von der Spundwand bis zu einem Abstand von 16 m muss mit Gegenständen im Grund gerechnet werden. Das Anlegen an der Spundwand ist zurzeit nicht gestattet.

Die Schifffahrt wird gebeten diesen Bereich nicht zu befahren.

 

Stand: 11.10.2018
__________________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Sperrung des Binnenhafens

Vom 15.10.2018 bis 31.05.2019 ist der Helgoländer Binnenhafen für alle Schiffe und Börteboote gesperrt.

Vor der Einfahrt liegen 2 Sperrgebietstonnen aus.

 

Stand: 10.10.2018
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C16 Mühlenberger Loch: Mindertiefen Este-Zufahrt

Im Fahrwasser der Este-Zufahrt wurden Abweichungen von der in der Seekarte angegebenen Wassertiefe gemessen.

Bei Hochwasser wurde an den Fahrwasserrändern eine minimale Wassertiefe von 2,6 m und in der Fahrwassermitte eine minimale Wassertiefe von 3,0 m gelotet.

Der mittlere Tidenhub am äußeren Este-Sperrwerk beträgt 3,50 m.

Die Schifffahrt wird um erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht gebeten.

 

Stand: 09.10.2018
______________________________________________________________________________________________________

+ C8 Oste: treibende Bäume

Im Fahrwasser der Oste ist mit treibenden Bäumen zu rechnen, die überwiegend aus den ausgedeichten Pütten abgeschwemmt werden. Diese Bäume sind an der Wasseroberfläche nur schwer auszumachen.

Die Schifffahrt, insbesondere die Sportschifffahrt wird um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten, insbesondere ist die Geschwindigkeit anzupassen.

 

Stand: 04.10.2018
___________________________________________________________________________________________________________

+ C12 Glückstädter Nebenelbe Süd: Mindertiefen

Zwischen den Tonnen GN8 und GN10 befinden sich auf dem roten Tonnenstrich bis 50m in das Fahrwasser Mindertiefen bis 0,5 m bei MNW.

Unterhalb der Tonne GN11 befinden sich, über die komplette Fahrwasserbreite Mindertiefen von 1,7 m bei MNW.

 

Stand: 24.09.2018
_________________________________________________________________________________________________________

+ C13 Ruthenstrom: Instandsetzung der Liegestellen

In der Zeit vom 17.09. bis 09.12.2018 finden an den Liegestellen im Ruthenstrom Sanierungs- und Rückbauarbeiten durch den Schwimmponton „Flunder“ statt.

Der Ponton liegt direkt an den Anlegestellen und wird durch Ankerpfähle gehalten.

Um Rücksichtnahme und eine vorsichtige Passage wird gebeten.

 

Stand: 07.09.2018
__________________________________________________________________________________________________________

+ C8B Oste: Brückenöffnung Oste-Sperrwerk

Die Straßenklappbrücke am Oste-Sperrwerk ist grundsätzlich das ganze Jahr für die Schifffahrt geöffnet.

Hiervon wird abgewichen:

Vom 01. Oktober bis 31. März

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag ist der Brückenleitstand von 10:00 bis 17:00 Uhr besetzt.

Die Öffnung der Brücke erfolgt unmittelbar nach der Anmeldung über „Oste-Bridge“, UKW-Kanal 69 (16) oder Tel. 04753 / 84 49 10.

Samstag und Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr ist der Brückenleitstand nicht besetzt.

Die Öffnung der Brücke erfolgt ca. 60 Minuten nach der Anmeldung über „Elbe Traffic“, UKW-Kanal 71 (16) oder Tel. 04721 / 56 73 83.

Vom 01. April bis 30. September

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag ist der Brückenleitstand von 10:00 bis 17:00 Uhr besetzt.

Samstag, Sonntag ist der Brückenleitstand von 10:00 bis 18:00 Uhr besetzt.

Die Öffnung der Brücke erfolgt unmittelbar nach der Anmeldung über „Oste-Bridge“.

Ganzjährig

Montags und freitags kann es aufgrund von betriebsbedingten Arbeiten am Oste Sperrwerk zu Schließungen der Brücke kommen. In diesem Fall erfolgt die Öffnung der Brücke unmittelbar nach der Anmeldung über „Oste-Bridge“, UKW-Kanal 69 (16) oder Tel. 047 53 / 84 49 10.

 

Stand: 04.09.2018
____________________________________________________________________________________________________

+ C14 Elbehafen Bützfleth: Richtfeuer 315° ausgefallen

Am Elbehafen Bützfleth ist die rote Richtfeuerlinie 315° (2 LFl.R.8s occas) ausgefallen.

Stand: 11.07.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: ztw. Sperrungen Süd- und Vorhafen

Vom 21.06. bis voraussichtlich 15.11.2018 finden Kampfmittelräumungen im Süd- und Vorhafen sowie auf der Südreede statt.

Sobald Kampfmittelentschärfungen erforderlich sind, werden Sperrzonen eingerichtet. Es ist möglich, dass der Vor-und Südhafen Helgoland sowie die Südreede in der Sperrzone liegen. Mit einer Räumung des Hafens und der Landflächen muss ggf. sofort begonnen werden.

Maßnahmen: Im Hafen liegendeSchiffe müssen verlassen werden oder auslaufen. Das Hafengebiet wird von Land und von See her abgesperrt. Es dürfen sich keine Personen innerhalb des festgelegten Sperrgebietes aufhalten.

Räumungsmaßnahmen der Sperrzone ]werden sehr kurzfristig bekanntgegeben.

An Land und im Hafenbereich über Lautsprecherdurchsagen und Helgoland Port UKW 67.

Von See kommend über Helgoland Port UKW 67, North Sea Traffic UKW 11 und der Seewarndienst.

Es werden Sperrsignale gem. SeeSchStrO. Anlage1, A18a, auf dem Ostmolenkopf des Vorhafens (einlaufend Stb.) gezeigt.

Bei den angekündigten Sperrungen besteht Einlauf- und Befahrensverbot!

Weitere Auskunft erteilt das Hafenbüro unter 04725 81593 583 (während der Räumungszeiten mob. 0151 / 613 43 868) sowie UKW 67 Helgoland Port.

Um besondere Aufmerksamkeit wird gebeten.

 

Stand: 21.06.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C1 Deutsche Bucht: Feuerschiff „German Bight“ fehlt

Das unbemannte Feuerschiff „GB“ mit Kennung Iso.8s 17M ist wegen Reparaturarbeiten bis auf Weiteres eingezogen und liegt nicht auf Position (Soll: 54°10.78’N 007°27.52’E).

 

Stand: 07.05.2018
_______________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Taucherarbeiten Helgoland Reede

Ab dem 23.04. bis auf Widerruf finden im Bereich Helgoland Reede Taucherarbeiten an der Ostmole/Ostkaje statt.

Zwischen der Tonne 8 / Binnenhafen 2 und der Tonne B8 ist zu den Molenbauwerken 150m Abstand zu halten. Unterwasserarbeiten werden durch das Tauchersignal Alfa angezeigt.

Die Schifffahrt wird um erhöhte Rücksichtnahme gebeten, Fahrt stark reduzieren, Sog und Wellenschlag unbedingt vermeiden.

 

Stand: 19.04.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ NOK: Kanalgebühr für Sportboote wieder fällig

Nach zweijähriger Freifahrt müssen Sportboote ab 01. April 2018 für das Befahren des NOK nun wieder zahlen.

Dazu sind in Kiel zwei Bezahlautomaten installiert worden:
– fördeseitig an der Sportbootliegestelle westlich des Tiessenkais, außerdem am Tiessenkai beim Hafenmeister
– im NOK am Schwimmsteg (an der Nordseite vor der Schleuse).

An der Gieselau Schleuse kassiert der Schleusenmeister.

In Brunsbüttel besteht nur sporadisch eine Bezahlmöglichkeit an der NOK-Sportbootliegestelle, wenn der dortige Kontrolleur vor Ort ist.

Zukünftig ist ein internetbasiertes Bezahlsystem vorgesehen, jedoch steht dafür noch kein konkreter Termin fest.

weitere Informationen der WSV…

 

Stand: 26.03.2018
_________________________________________________________________________________________________________

+ C9 Ostemündung: Mindertiefen

In der Oste-Einfahrt auf der Barre befinden sich folgende Mindertiefen – bezogen auf die Wassertiefe von 4,7 m bei mittlerem Hochwasser:

Zwischen den Tonnenpaaren Oste 2 /  3 sowie Oste 4 /  5
– bis zu -0,1m quer über das gesamte Fahrwasser
– bis zu -0,2m an beiden Fahrwasserseiten

 

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 20.12.2017
______________________________________________________________________________________________________

+ C6 Elbe: Navigationsbaken teilw. verloschen

Die Navigationsbaken „A“ bis „Z“ am Elbefahrwasser zwischen Scharhörn und Cuxhaven können wg. Energieproblemen teilweise verloschen sein.

Die Schifffahrt wird um Aufmerksamkeit gebeten.

 

Stand: 27.01.2017
________________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Sperrungen Ostmole

Im Bereich der Ostmole Helgoland werden Kampfmittelräum- und Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei werden Taucherarbeiten durchgeführt.

Es werden Signale nach Internationalen Signalbuch[nbsp]gezeigt. Eine besondere Rücksichtnahme ist erforderlich, Sog und Wellenschlag sind unbedingt zu vermeiden.

Auf der Südreede und im Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland ist eine erhöhte Rücksichtnahme dringend erforderlich. Von der Südreede bis zur Ostmole ist ein Sicherheitsabstand von 200 m einzuhalten (nicht im Bereich Hafeneinfahrt).

Im Vorhafen ist eine Sperrzone eingerichtet, die nicht befahren werden darf. Die Sperrlinie verläuft vom Ostmolenkopf bis zum westlichen Ende des Ostdamms (gekennzeichnet mit gelben, liegenden Kreuzen).

Liegeplätze an der Ostmole und am Ostdamm-Vorhafenseite sind somit gesperrt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hafenbüro auf UKW-Kanal 67 odertelefonisch unter 04725 81593 583.

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung gebeten.

 

Stand: 06.01.2017
___________________________________________________________________________________________________