NV. Aktuell - Nordsee Serie 13

Berichtigungsstand: 25.09.2018

+ C19A Jann-Berghaus-Brücke: Nachtsperrungen verschoben

Aufgrund von Wartungsarbeiten wird die Jann-Berghaus-Brücke zu folgenden Zeiten nicht geöffnet:

1) Mo, 22.10.18, 20.00 Uhr bis Di, 23.10.18, 06.00 Uhr und
2) Di, 23.10.18, 20.00 Uhr bis Mi, 24.10.18, 06.00 Uhr

sowie von

3) Mo, 05.11.18, 20.00 Uhr bis Di, 06.11.18, 06.00 Uhr und
4) Di, 06.11.18, 20.00 Uhr bis Mi, 07.11.18, 06.00 Uhr.

Für Fahrzeuge, die nicht auf eine Brückenöffnung angewiesen sind, ist die Durchfahrt unter Beachtung der Durchfahrtshöhe erlaubt.

 

Stand: 24.09.2018
__________________________________________________________________________________________________________

+ C17 Emden: Nesserlandr Schleuse ztw. gesperrt

Von Sonntag, 23.09.2018, 24:00 Uhr bis Sonntag, 30.09.2018, 24:00 Uhr wird die Nesserlander Schleuse für jeglichen Schiffsverkehr voll gesperrt.

 

Stand: 14.09.2018
_______________________________________________________________________________________________________

+ C18 Emssperrwerk: ztw. Teilsperrung am 25.09.

Am 25.09.2018 in der Zeit von ca. 13:00 bis ca. 14:15 Uhr ist die Hauptschifffahrtsöffnung des Emssperrwerkes betriebsbedingt für die Schifffahrt  gesperrt.

Als Sicherungsfahrzeuge sind während der Sperrung Dienstfahrzeuge des WSA Emden eingesetzt. Den Anweisungen der Sicherungsfahrzeuge ist Folge zu leisten.

 

Stand: 13.09.2018
_________________________________________________________________________________________________________

+ C11A Borkum / Fischerbalje: Verlegung Tonne F3

Aufgrund morphologischer Veränderungen wurde die Fahrwassertonne F3  ca. 85m nach Nordosten verlegt.
Es kommt zu einer Einengung des Fahrwassers, so dass bei Begegnungen in diesem Bereich entsprechende seemännische Sorgfalt anzuwenden ist.

 

Stand: 13.09.2018
______________________________________________________________________________________________________

+ C11D Norddeich: Baggerarbeiten

Vom10.09. bis voraussichtlich 23.09.2018 werden im Hafen und in der Hafenzufahrt Norddeich Bagger- und Injektionsarbeiten durchgeführt.

Der Bagger führt Sichtzeichen gemäß KVR.

Die Schifffahrt wird um Rücksichtnahme gebeten.

 

Stand:  10.09.2018
_____________________________________________________________________________________________

+ C5 Borkumer Wattfahrwasser: Unreinstelle

Auf Position 53°35.524’N und 006°48.181’E befindet sich ein ungekennzeichnetes Unterwasserhindernis, welches ca. 50cm aus dem Boden ragt.

Die Schifffahrt hat sich von der Position gut freizuhalten.

 

Stand: 30.08.2018
________________________________________________________________________________________________________

+ C19 Leda: Mindertiefen

Die Solltiefen auf dem von Seeschiffen befahrbaren Teil der Leda werden zur Zeit um bis zu 1 m unterschritten.

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 27.08.2018
__________________________________________________________________________________________________________

+ Wangerooge, Harlefahrwasser: Tonnenpositionen verändert

Die Positionen der Fahrwassertonnen H2, H4 und H6 haben sich um ca. 1 kbl nach Norden verschoben.

Stand: 23.08.2018
_____________________________________________________________________________________________________

+ C13 Osterems / Bantsbalje: Kabelarbeiten

Das Fahrzeug „BoDo Installer“ in Begleitung des Sicherungsfahrzeuges „Barney“ arbeitet im Bereich an dem freigespülten Seekabel südlich Tonne O23 und O24/Bb1.

Die Schifffahrt hat sich von dem Baufahrzeug gut freizuhalten. Sog und Wellenschlag sind zu vermeiden, Rücksichtnahme ist erforderlich.

 

Stand: 16.08.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C8 Spiekeroog / Otzumer Balje: Fahrwasser verlegt

Aufgrund veränderter morphologischer Verhältnisse wurde die Ansteuerung ca. 1,6sm nach Osten verlegt. Von dort ausgehend wurde ebenfalls der weitere Fahrwasserverlauf bis einschl. Tonne OB6 östlich verlegt.

a) Ansteuerung verlegt nach 53°48.540’N 007°40.348’E
b) OB1 verlegt nach 53°47.988’N 007°39.906’E
c) OB2 verlegt nach 53°47.982’N 007°40.176’E
d) OB1a neu ausgelegt auf 53°47.562’N 007°39.948’E
e) OB2a neu ausgelegt auf 53°47.594’N 007°40.259’E
f) OB4 verlegt nach 53°47.328’N 007°39.702’E
g) OB6 verlegt nach 53°47.088’N 007°39.012’E

Ein entsprechendes Deckblatt erscheint mit dem nächsten MBS im September.

Stand: 14.08.2018
_____________________________________________________________________________________________________

+ C13 Ra (Eemswadje): Ansteuerung Ra vorübergehend eingezogen

Die Ansteurungstonne Ra auf Position 53°30.26’N 006°41.87’E ist vorübergehend eingezogen.

 

Stand: 13.07.2018
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C4 Osterems / Voorentief: Betonnung unvollständig

Nördlich Borkum sind die Fahrwassertonnen O 5, O 8 und O 10 am Voorentief vorübergehend eingezogen.

 

Stand: 26.06.2018
____________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: ztw. Sperrungen Süd- und Vorhafen

Vom 21.06. bis voraussichtlich 15.11.2018 finden Kampfmittelräumungen im Süd- und Vorhafen sowie auf der Südreede statt.

Sobald Kampfmittelentschärfungen erforderlich sind, werden Sperrzonen eingerichtet. Es ist möglich, dass der Vor-und Südhafen Helgoland sowie die Südreede in der Sperrzone liegen. Mit einer Räumung des Hafens und der Landflächen muss ggf. sofort begonnen werden.

Maßnahmen: Im Hafen liegendeSchiffe müssen verlassen werden oder auslaufen. Das Hafengebiet wird von Land und von See her abgesperrt. Es dürfen sich keine Personen innerhalb des festgelegten Sperrgebietes aufhalten.

Räumungsmaßnahmen der Sperrzone ]werden sehr kurzfristig bekanntgegeben.

An Land und im Hafenbereich über Lautsprecherdurchsagen und Helgoland Port UKW 67.

Von See kommend über Helgoland Port UKW 67, North Sea Traffic UKW 11 und der Seewarndienst.

Es werden Sperrsignale gem. SeeSchStrO. Anlage1, A18a, auf dem Ostmolenkopf des Vorhafens (einlaufend Stb.) gezeigt.

Bei den angekündigten Sperrungen besteht Einlauf- und Befahrensverbot!

Weitere Auskunft erteilt das Hafenbüro unter 04725 81593 583 (während der Räumungszeiten mob. 0151 / 613 43 868) sowie UKW 67 Helgoland Port.

Um besondere Aufmerksamkeit wird gebeten.

 

Stand: 21.06.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C19 Unterems: Mindertiefen

1) Im Bereich zwischen km 0 und km 3 werden die Solltiefen z.Zt bis zu 0,7m unterschritten.


2) In folgenden Bereichen werden die Solltiefen des Fahrwassers zur Zeit um bis zu 0,8m unterschritten:

km 8,4 bis 8,6 (Weener/Buschfeld)

km 9,5 bis 9,8 (Dorenborg)

km 18,8 bis 19,8 (in Höhe Tonnenpaar 107a/116)

 

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 01.06.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C8 Spiekeroog / Otzumer Balje: Versandung

Wegen morphologischer Veränderungen sollte die Otzumer Balje bis auf weiteres nur um die Hochwasserzeit befahren werden.

 

Stand: 24.05.2018
____________________________________________________________________________________________________________

+ C1 Deutsche Bucht: Feuerschiff „German Bight“ fehlt

Das unbemannte Feuerschiff „GB“ mit Kennung Iso.8s 17M ist wegen Reparaturarbeiten bis auf Weiteres eingezogen und liegt nicht auf Position (Soll: 54°10.78’N 007°27.52’E).

 

Stand: 07.05.2018
_______________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Taucherarbeiten Helgoland Reede

Ab dem 23.04. bis auf Widerruf finden im Bereich Helgoland Reede Taucherarbeiten an der Ostmole/Ostkaje statt.

Zwischen der Tonne 8 / Binnenhafen 2 und der Tonne B8 ist zu den Molenbauwerken 150m Abstand zu halten. Unterwasserarbeiten werden durch das Tauchersignal Alfa angezeigt.

Die Schifffahrt wird um erhöhte Rücksichtnahme gebeten, Fahrt stark reduzieren, Sog und Wellenschlag unbedingt vermeiden.

 

Stand: 19.04.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C17 Emden, Borssumer Schleuse: Betriebszeiten

Betriebszeiten Borssumer Schleuse

04.04. – 14.10.2018 tägl. 08:00 – 12:45 Uhr und 13:45 – 17:30 Uhr

Die letzte Schleusung findet jeweils 15 Minuten vor Dienstende statt.

 

Stand: 04.04.2018
________________________________________________________________________________________________________

+ C6 Busetief: Tonne B16 unbeleuchtet

Die rote Leuchttonne B16 (IQ.R) am Busetief ist zur Zeit unbeleuchtet.

 

Stand: 11.01.2018
_____________________________________________________________________________________________________

+ C18 Unterems: Betriebszeiten Schleuse Oldersum

 Mitte April – Mitte Oktober
Mo -Fr 07:00 – 19:00 Uhr
Sa / So 08:00 – 17:00 Uhr
 letzte Schleusung 1/2 Stunde vor Betriebsende
 Wintermonate
 Schleusungen in Absprache mit dem Schleusenpersonal

 

UKW-Kanal 13, Tel.: 04924/ 2022 od. 0175 – 281 57 89

 

Stand: 01.01.2018
____________________________________________________________________________________________________

+ C4 Westerems: Tonne 6 unbeleuchtet

Die rote Tonne 6 am Westerems-Fahrwasser südlich Geldsackplate ist zur Zeit verloschen.

 

Stand: 18.12.2017
____________________________________________________________________________________________________

+ C12B Spiekeroog: Pegel vorübergehend unbefeuert

Die Befeuerung (Fl.Y) des Pegels Spiekeroog ist vorübergehend ausgefallen.

 

Stand: 20.09.2017
____________________________________________________________________________________________________

+ C19 Unterems: Buhnen beschädigt

Zwischen km 4,8 und 4,9 auf der roten Seite (Ostufer in Höhe der Ortschaft Mark) wurden 2 Buhnen beschädigt. Diese sind z.Zt. unbezeichnet.

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 01.03.2017
___________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Sperrungen Ostmole

Im Bereich der Ostmole Helgoland werden Kampfmittelräum- und Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei werden Taucherarbeiten durchgeführt.

Es werden Signale nach Internationalen Signalbuch[nbsp]gezeigt. Eine besondere Rücksichtnahme ist erforderlich, Sog und Wellenschlag sind unbedingt zu vermeiden.

Auf der Südreede und im Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland ist eine erhöhte Rücksichtnahme dringend erforderlich. Von der Südreede bis zur Ostmole ist ein Sicherheitsabstand von 200 m einzuhalten (nicht im Bereich Hafeneinfahrt).

Im Vorhafen ist eine Sperrzone eingerichtet, die nicht befahren werden darf. Die Sperrlinie verläuft vom Ostmolenkopf bis zum westlichen Ende des Ostdamms (gekennzeichnet mit gelben, liegenden Kreuzen).

Liegeplätze an der Ostmole und am Ostdamm-Vorhafenseite sind somit gesperrt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hafenbüro auf UKW-Kanal 67 odertelefonisch unter 04725 81593 583.

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung gebeten.

 

Stand: 06.01.2017
___________________________________________________________________________________________________