NV. Aktuell - Nordsee Serie 13

Berichtigungsstand: 17.01.2019

+ C4 Westerems: Schifffahrtshindernisse

WARNUNG: Treibende Gegenstände im Bereich der Ems zwischen den Ansteuerungen Westerems und Riffgat bis Borkum-Fischerbalje.


Container am Grund geortet auf folgenden Positionen:
– zwischen den Tonnen 3 und 5 auf 53°37.030’N 006°23.721’E
– zwischen den Tonnen 6 und 8 auf 53°36.904’N 006°27.551’E.

An den Stellen besteht ein Begegnungs- und Überholverbot für Fahrzeuge mit einem Tiefgang über 7 m.


Die Schifffahrt wird gebeten, mit äußerster Vorsicht zu navigieren.

 

Stand: 16.01.2018
______________________________________________________________________________________________________

+ C2 Juist: Kardinaltonne nicht auf Position

Die befeuerte Nord-Kardinaltonne Juist-N (VQ) befindet sich nicht auf Position.

 

Stand: 14.01.2019
_____________________________________________________________________________________________________

+ C17 Emden Reede: Tonne nicht auf Position

Die Tonne Emden Reede 1 befindet sich nicht auf Position.

Stand: 14.01.2019
___________________________________________________________________________________________________

+ C6 Busetief: Betonnung eingeschränkt

Die rote Leuchttonne B4  zwischen Norderney und Juist ist vorübergehend eingezogen.

Die rote Leuchtttonne B6 ist vorübergehend verlöscht.

Die grüne Leuchttonne B15 ist nicht auf Position.

 

Stand: 14.01.2019
___________________________________________________________________________________________________________

+ Ems: Tonnen vertrieben

Aufgrund des Sturms sind momentan folgende Tonnen vertrieben:

W-Kardinaltonne nordwestlich Riffgat leicht vertrieben
Riffgat-Ansteuerungstonne leicht ostsüdöstlichlich vertrieben
Tonne 6 ca. 2 Kabel westlich vertrieben
Tonne 11 ca. 1 Kabel nordwestlich vertrieben
Tonne 49 ca. 2 Kabel südöstlich vertrieben
Tonne 65 ca. 1 Kabel östlich vertrieben

 

Stand: 10.01.2019
______________________________________________________________________________________________________

 

+ Ems: Messungen Ostfriesisches Gatje bis Emder Fahrwasser

Im Zeitraum  09.01. – 08.02.2019 finden im Bereich Ostfriesisches Gatje, Gatjebogen und Emder Fahrwasser auf folgenden Positionen außerhalb des Hauptfahrwassers Messungen statt:

53°19.786’N  007°05.252’E

53°19.790’N  007°05.285’E

53°20.326’N  006°59.295’E

53°19.888’N  007°08.983’E

53°21.550’N  006°58.764’E

53°19.730’N  007°00.458’E

53°19.543’N  007°03.690’E

53°19.872’N  007°08.084’E

Die Positionen sind mit einer gelben Warntonne mit Kennung Fl (5)Y.20s markiert.

Auf Position 53°20.009’N  007°08.989’E ist eine Festmachertonne ausgelegt.

Des weiteren fahren am 24.01.2019 Vermessungsfahrzeuge Querprofile an der Knock, im Emder Fahrwasser, bei Pogum und im Dollart. Die Schifffahrt wird um erhöhte Vorsicht und Rücksichtnahme gebeten.

 

Stand: 09.01.2019
_____________________________________________________________________________________________________

+ C4 östlich Riffgat: freiliegendes Seekabel bezeichnet

Auf Position 53° 39.178′ N 006° 31.151′ E befindet sich das freiliegende Ende eines Seekabels. Dieses ist mit einer Unterwasserboje verbunden.
Die Unterwasserboje befindet sich auf Position 53° 39,069′ N 006° 31,001′ E.

Die Schifffahrt hat sich von den genannten Positionen gut freizuhalten. Zur Absicherung befindet sich das Sicherungsfahrzeug MS „Eider“ vor Ort.

Auf Position 53°39.066’N 006°30.995’E wurde eine gelbe Leuchttonne (Fl(5)Y.20s) ausgelegt.

 

Stand: 20.12.2018
____________________________________________________________________________________________________

+ C13 Alte Ems: Seekabel bezeichnet

Auf Position 53°32.562’N 006°39.617’E am Horsbornzand wurde eine gelbe Leuchttonne (Fl(5)Y.20s) zur Bezeichnung eines freiliegenden Seekabelendes ausgelegt.

 

Stand: 20.12.2018
______________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Behinderung durch Umladearbeiten

Auf der Südreede wird zeitweise Baggergut in einen Hopperbagger umgepumpt. In dem Gebiet kann es zu Behinderungen kommen.

Es wurden zwei befeuerte Ankertonnen (Kennung: Fl) auf folgenden Positionen NW-lich des Dünenhafens ausgebracht:

Tonne 1:  54°11.060’N  007°53.957’E

Tonne 2:  54°11.094’N  007°53.971’E

Bitte einen Passierabstand von 150 m einhalten.

Die Schifffahrt wird um Beachtung gebeten.

 

Stand: 19.12.2018
______________________________________________________________________________________

+ Wangerooge, Harle: Buhne H unbeleuchtet

Die W-Kardinaltonne  Buhne H  (VQ(9).10s) am Ende der Buhne H in der Harle westlich Wangerooge ist durch eine unbeleuchtete Eistonne ersetzt worden.

 

Stand: 06.12.2018
__________________________________________________________________________________________________

+ C19 Leda: Mindertiefen

Die Solltiefen auf dem von Seeschiffen befahrbaren Teil der Leda werden zur Zeit um bis zu 0,7 m unterschritten.

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 05.12.2018
__________________________________________________________________________________________________________

+ C19 Unterems: Unreinstelle

Bei Ems-km 2 wurde ein 550 kg schwerer Anker mit 40 m Draht verloren.

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 04.12.2018
_______________________________________________________________________________________________________

+ C8 Neuharlingersiel: Einfahrtfeuer verlöscht

Das Leuchtfeuer (Oc.6s) am Kopf des Leitdamms an der Zufahrt Neuharlingersiel ist verlöscht.

 

Stand: 23.11.2018
___________________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Wrack

Auf Position 54°10.616’N 007°53.750’E dicht SE-lich der Tonne B6 vor der Ostkaje befindet sich ein Wrack mit Tiefe 0,9m.

 

Stand: 13.11.2018
___________________________________________________________________________________________________________

+ C13 Osterems: morpholog. Veränderungen

Aufgrund morpholgischer Veränderungen im Bereich Schuitensand / Hamburger Sand wird dringend empfohlen, sich auf der Strecke zwischen den Tonnen O 26 und O 28 dicht an der grünen Fahrwasserseite zu halten.

Die Betonnung wird zeitnah angepasst.

 

Stand:07.11.2018
________________________________________________________________________________________________________

+ C17 Emden, Borssumer Schleuse: Betriebszeiten

Betriebszeiten Borssumer Schleuse

22.10.18 – 07.04.2019 Mo-Fr 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr
Sa 09:00 – 12:30 Uhr

Die letzte Schleusung findet jeweils 15 Minuten vor Dienstende statt.

 

Stand: 22.10.2018
________________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Sperrung des Binnenhafens

Vom 15.10.2018 bis 31.05.2019 ist der Helgoländer Binnenhafen für alle Schiffe und Börteboote gesperrt.

Vor der Einfahrt liegen 2 Sperrgebietstonnen aus.

 

Stand: 10.10.2018
_____________________________________________________________________________________________________________

+ C4 Borkum: Tonne R4 fehlt

Die rote Spierentonne R4 (Position ca. 53°37.9’N  006°29.4’E) am Riffgat NW-lich Borkum ist vorübergehend eingezogen.

 

Stand: 04.10.2018
_________________________________________________________________________________________________________

+ C4 Osterems / Voorentief: Betonnung unvollständig

Nördlich Borkum sind die Fahrwassertonnen O 5, O 8 und O 10 am Voorentief vorübergehend eingezogen.

 

Stand: 26.06.2018
____________________________________________________________________________________________________

+ C19 Unterems: Mindertiefen

1) Im Bereich zwischen km 0 und km 3 werden die Solltiefen z.Zt bis zu 0,7m unterschritten.


2) In folgenden Bereichen werden die Solltiefen des Fahrwassers zur Zeit um bis zu 0,8m unterschritten:

km 8,4 bis 8,6 (Weener/Buschfeld)

km 9,5 bis 9,8 (Dorenborg)

km 18,8 bis 19,8 (in Höhe Tonnenpaar 107a/116)

 

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 01.06.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C8 Spiekeroog / Otzumer Balje: Versandung

Wegen morphologischer Veränderungen sollte die Otzumer Balje bis auf weiteres nur um die Hochwasserzeit befahren werden.

 

Stand: 24.05.2018
____________________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Taucherarbeiten Helgoland Reede

Ab dem 23.04. bis auf Widerruf finden im Bereich Helgoland Reede Taucherarbeiten an der Ostmole/Ostkaje statt.

Zwischen der Tonne 8 / Binnenhafen 2 und der Tonne B8 ist zu den Molenbauwerken 150m Abstand zu halten. Unterwasserarbeiten werden durch das Tauchersignal Alfa angezeigt.

Die Schifffahrt wird um erhöhte Rücksichtnahme gebeten, Fahrt stark reduzieren, Sog und Wellenschlag unbedingt vermeiden.

 

Stand: 19.04.2018
___________________________________________________________________________________________________

+ C18 Unterems: Betriebszeiten Schleuse Oldersum

 Mitte April – Mitte Oktober
Mo -Fr 07:00 – 19:00 Uhr
Sa / So 08:00 – 17:00 Uhr
 letzte Schleusung 1/2 Stunde vor Betriebsende
 Wintermonate
 Schleusungen in Absprache mit dem Schleusenpersonal

 

UKW-Kanal 13, Tel.: 04924/ 2022 od. 0175 – 281 57 89

 

Stand: 01.01.2018
____________________________________________________________________________________________________

+ C4 Westerems: Tonne 6 unbeleuchtet

Die rote Tonne 6 am Westerems-Fahrwasser südlich Geldsackplate ist zur Zeit verloschen.

 

Stand: 18.12.2017
____________________________________________________________________________________________________

+ C12B Spiekeroog: Pegel vorübergehend unbefeuert

Die Befeuerung (Fl.Y) des Pegels Spiekeroog ist vorübergehend ausgefallen.

 

Stand: 20.09.2017
____________________________________________________________________________________________________

+ C19 Unterems: Buhnen beschädigt

Zwischen km 4,8 und 4,9 auf der roten Seite (Ostufer in Höhe der Ortschaft Mark) wurden 2 Buhnen beschädigt. Diese sind z.Zt. unbezeichnet.

Die Schifffahrt wird gewarnt.

 

Stand: 01.03.2017
___________________________________________________________________________________________________

+ Helgoland: Sperrungen Ostmole

Im Bereich der Ostmole Helgoland werden Kampfmittelräum- und Sondierungsarbeiten durchgeführt. Dabei werden Taucherarbeiten durchgeführt.

Es werden Signale nach Internationalen Signalbuch[nbsp]gezeigt. Eine besondere Rücksichtnahme ist erforderlich, Sog und Wellenschlag sind unbedingt zu vermeiden.

Auf der Südreede und im Schutz- und Sicherheitshafen Helgoland ist eine erhöhte Rücksichtnahme dringend erforderlich. Von der Südreede bis zur Ostmole ist ein Sicherheitsabstand von 200 m einzuhalten (nicht im Bereich Hafeneinfahrt).

Im Vorhafen ist eine Sperrzone eingerichtet, die nicht befahren werden darf. Die Sperrlinie verläuft vom Ostmolenkopf bis zum westlichen Ende des Ostdamms (gekennzeichnet mit gelben, liegenden Kreuzen).

Liegeplätze an der Ostmole und am Ostdamm-Vorhafenseite sind somit gesperrt.

Weitere Auskünfte erteilt das Hafenbüro auf UKW-Kanal 67 odertelefonisch unter 04725 81593 583.

Die Schifffahrt wird um besondere Aufmerksamkeit und Beachtung gebeten.

 

Stand: 06.01.2017
___________________________________________________________________________________________________