Update Service

Ostsee Serie 2

Seegebiet Lübecker Bucht, Mecklenburger Bucht & Bornholm

Berichtigungsstand: 23.09.2022

Diese nautischen Nachrichten dienen der erweiterten Information, insbesondere für kurzfristige Meldungen und ersetzen nicht die notwendige aktuelle Papierkarte an Bord. Die Informationen sind speziell auf die Inhalte in NV Seekarten zugeschnitten.

Hinweis gültig ab: 23.09.2022

Mindertiefen (Änderungen sind hervorgehoben)

  • 3,8m grüner Rand Tn 1 bis Tn 5
  • 3,9m Grüne Seite Tn 1 bis Tn 5
  • 4,0m Fahrwasser-Mitte
  • 4,1m rote Fahrwasserseite & roter Fahrwasserrand Tn 2 bis Tn 6
  • 4,1m roter Rand Tn 2 bis Tn 6
  • 4,1m Roter Fahrwasserrand Tn 6 bis Tn 8
  • 4,3m Rote Fahrwasserseite Tn 6 bis Tn 8
  • 4,4m Rote Fahrwasserseite Tn 8 bis Tn 10
  • 2,4m bis trockenfallend:
    ausgehend von der roten Seite in Richtung roter Rand roter Rand Tn 6 bis Tn 8
  • 4,0m roter Rand Tn 8 bis Tn10
  • 4,3m  roter Fahrwasserrand im Bereich der Tn 12/W2
  • 2,0m Grüner Fahrwasserrand Tn 43 bis Tn 45
  • 2.7m rote Fahrwasserseite Tn 11 bis Tn 11a
  • 2,8m Roter Fahrwasserrand bis Fahrwassermitte Tn 11 bis Tn 11a
  • 2.3m roter Fahrwasserrand Tn 16 bis Tn 16a
  • 2,1m roter Fahrwasserrand Tn 18 bis Tn 20
  • 2.2m rote Fahrwasserseite Tn 18 bis Tn 20
  • 2,4m Gesamtes Fahrwasser im Kreuzungsbereich der Tonnen 17/K2 – 15/K1 – 13a – 18 – 20 – 17a
  • 1,8m Grüner Fahrwasserrand im Bereich Tn 17a bis Tn 17/K2
  • 1,9m  Roter Fahrwasserrand im Bereich Tn 20 bis Tn 18
Hinweis gültig ab: 28.10.2021

Auf Position 53.971°N  010.896°E ist ein Sportboot gesunken.

Hinweis gültig ab: 15.09.2022

 Mit Beginn der Bauphase des Offshore Windparks (OWP) „Baltic Eagle“ wird im September 2022 bis auf weiteres eine Sicherheitszone mit Radius von 500 m um die  Umspannplattform auf Pos. 54°49,26'N 013°53,96'E mit Befahrensverbot eingerichtet.

Für Fahrzeuge und Geräte, die nicht der Forschung, der Errichtung, Wartung, Versorgung oder dem Betrieb der Anlagen des OWP „Baltic Eagle“ dienen oder nicht zu Bergungs- oder Rettungszwecken eingesetzt werden, ist während der Bauphase das Befahren der Sicherheitszone verboten.

Zur Kennzeichnung des Baugebietes sind folgendebeleuchtete Kardinaltonnen ausgelegt:

  • BE N1(Q)  auf 54° 49,668’N 013° 53,898’E
  • BE E1(Q(3)10s)  auf 54° 49,445’ N 013° 55,048’ E
  • BE S1 (Q(6+LFl.15s) auf 54° 48,920’ N 013° 53,970’ E
  • BE W1( Q(9)15s)  auf 54° 49,255’ N 013° 53,494’ E
Hinweis gültig ab: 14.09.2022
Die in der Karte angegebene Durchfahrtshöhe des Seitenfachs zwischen Pfeiler 19 und 20 ist falsch und ist zu streichen.
Die Durchfahrtshöhe ist in diesem Bereich geringer.

Fahrzeuge, die ohne Öffnung der Brücke passieren können, dürfen die Öffnung der Brücke nicht verlangen. Fahrzeuge, die die Öffnung der Brücke wünschen, setzen Flagge "N" auf halber Höhe und geben das Schallsignal "lang kurz".
Wenn möglich sollen Fahrzeuge bis zum Freigabesignal einen Mindestabstand von 250m zur Brücke halten.

Öffnung auf Anfrage per Telefon oder VHF nur während der Besetztzeiten durch Brückenpersonal.

Öfnungszeiten:

01.04. - 31.05. 07:00 - 19:00
01.06. - 31.08. 07:00 - 20:00
01.09. - 30.09. 07:00 - 19:00
01.10. - 31.10. 08:00 - 18:00

 

Brückensignale
red-fixed 1 F.R. Durchfahrt verboten
red_flash red_flash 2 Fl.R. Vorbereiten für Durchfahrt von Norden kommend.
red-fixed red-fixed 2 F.R. Durchfahrt erlaubt von Norden kommend.
red_flash red_flash red_flash 3 Fl.R. Vorbereiten für Durchfahrt von Süden kommend.
red-fixed red-fixed red-fixed 3 F.R. Durchfahrt erlaubt von Süden kommend.
Hinweis gültig: 14.01.2021 bis 31.12.2021
In der Zufahrt zum Hafen Orth ist in der Fahrwassermitte die Richttiefe von 3,0 m überwiegend vorhanden.

Am Stb- Fahrwasserrand befinden sich zwischen Tonne “1“ und Ostmole geringste Tiefen um 2,4 m und an der Bb- Fahrwasserseite befinden sich zwischen Tonne “2“ und Westmole geringste Tiefen zwischen 2,5 m und 2,8 m.
Geringste Tiefen innerhalb der Molen befinden sich an den Rändern mit Tiefen von 1,7 m bis 2,8 m.
Hinweis gültig ab: 03.08.2022

Mindertiefen (Änderung hervorgehoben)

  • 1,6m Fahrwasser-Mitte unmittelbar vor Hafeneinfahrt

  • 1,6 im Bereich des Kopfes der nördlichen Steganlage des Hafens Dierhagen
Hinweis gültig ab: 29.05.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben):

  • 2,0m Roter und grüner Fahrwasserrand im unmittelbaren Bereich der Molen
  • 2,3m Fahrwassermitte im Bereich Tn N1 bis 100m westlich Tn N1
  • 2,3m Fahrwassermitte im Bereich der Molen
Hinweis gültig: 14.01.2021 bis 31.12.2021

Im Fahrwasser nach Dassow sind ab der Tonne D9 bis zum Hafen Dassow teilweise nur noch Wassertiefen zwischen 1,1m und 1,5m vorhanden.

unter 1 roter Rand Tn 12/W2 bis Tn W6a
2,0m rote Seite Tn 12/W2 bis Tn W6
2,7m Fahrwasser-Mitte im Bereich Tn 12/W2 bis Tn W6
3,1m Fahrwasser-Mitte im Bereich Tn W6 bis Tn W6a
3,5m Randbereich SE von Tn 14/W1

Betroffene NV Seekarten: S38
Stand: 07.04.2020
Hinweis gültig ab: 12.08.2021
Es wurde gemeldet, dass der Hafen stellenweise auf 2m verschlickt ist und die angegebene Tiefe unterschritten wird.
Hinweis gültig ab: 16.02.2022
Bis auf weiteres wurden Mindertiefen von 2,4m in der Einfahrt des Sportboothafens festgestellt.
Hinweis gültig ab: 07.07.2022
Die Tiefe beträgt zur Zeit im Hafen 1,7m!
Hinweis gültig ab: 01.04.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 4,0m Grüner Fahrwasserrand 300m nördlich der Tn 9 bis 100m nördlich der Tn 9
  • 4,3m Grüner Fahrwasserrand im Bereich 100m nördlich der Tn 11 bis 300m nördlich der Tn 13
  • 3,8m Grüner Fahrwasserrand im Bereich 300m nördlich der Tn 13 bis Tn 13 querab
  • 3,1m Grüner Fahrwasserrand im Bereich zwischen der Tn 13 und Tn 17
  • 2,6m Grüner Fahrwasserrand im Bereich zwischen der Tn 17 und 600m südlich der Tn 17
  • 4,0m Grüne Fahrwasserseite im Bereich zwischen Tn 17 und 600m südlich der Tn 17
  • 4,0m Rote Fahrwasserseite im Bereich 200m nördlich derTn 18 bis 200m südlich der Tn 18
  • 4,4m Grüne Fahrwasserseite im Bereich von Tn 21
  • 2,0m Grüner Fahrwasserrand 100m südlich Tn 21 bis Tn 23
  • 2,7m Grüner Fahrwasserrand Tn 23 bis Tn 25
  • 3,4m Grüne Fahrwasserseite bis Fahrwassermitte im Bereich Tn 21 bis Tn 23a
  • 2,2m Grüner Fahrwasserrand Tn 23a bis Tn 25
  • 2,8m Grüne Fahrwasserseite Tn 23a bis 100m südlich Tn 25
  • 3,1m Fahrwassermitte und rote Fahrwasserseite Tn 23a bis Tn 25
  • 2,8m Grüner Fahrwasserrand im Bereich von Tn 25
  • 3,2m Gesamtes Fahrwasser Tn 25 bis Tn 26
  • 2,9m Fahrwassermitte 150 m südwestlich Tn 25
  • 4,2m Grüner Fahrwasserrand im Bereich zwischen Tn 23a und 100m südwestlich davon
  • 4,0m Grüner Fahrwasserrand  im Bereich 100m südwestlich der Tn 23a bis 100m westlich der Tn 25
  • 4,0m  Rote Fahrwasserseite im Bereich 200m nördlich derTn 18 bis 200m südlich der Tn 18
  • 4,4m Grüne Fahrwasserseite im Bereich von Tn 21
  • 2,0m Grüner Fahrwasserrand 100m südlich Tn 21 bis Tn 23
  • 4,2m Grüner Fahrwasserrand Tn 27 bis Tn 29/Reede2
  • 3,9m Grüner Fahrwasserrand im Bereich zwischen Tn 31/Reede/B1 und Tn BtN
  • 3,3m Rote Fahrwasserseite bis Fahrwassermitte im Bereich zwischen Tn 30a und 400m nordwestlich Tn 32
  • 2,3m Roter Fahrwasserrand im Bereich zwischen Tn 30a und 400m südöstlich Tn 30a
  • 3,5m Roter Fahrwasserrand im Bereich 400m südöstlich Tn 30a und 200m nordwestlich Tn 32
  • 4,0m Rote Fahrwasserseite im Bereich 400m südöstlich Tn 30a und 200m nordwestlich Tn 32

  • 3,5m Grüner Fahrwasserrand zwischen Tn 35 und 100m südöstlich Tn 37
  • 4,0m Grüne Fahrwasserseite bis Fahrwassermitte zwischen Tn 35 und 100m südöstlich Tn 37
  • 4,3m Rote Fahrwasserseite 400m nordwestlich Tn 34 bis Tn 34
  • 4,3m Rote Fahrwasserseite im Bereich Tn 38
  • 3,9m Grüner Fahrwasserrand 200m südöstlich Tn 41 bis 400m nordwestlich Tn 45
  • 4,2m Grüne Fahrwasserseite bis roter Fahrwasserrand 200m südöstlich Tn 41 bis 400m nordwestlich Tn 45
  • 3,9m Grüner Fahrwasserrand Tn 49 bis 200m SW-lich Tn 51
  • 4,2m Gesamtes Fahrwasser von Tonnenpaar 49/52 bis 200m SW-lich des Tonnenpaares 51/54
Hinweis gültig ab: 29.04.2022

Mindertiefen ( Änderungen sind hervorgehoben)

  • 2,3m Fahrwassermitte Tn Sch3 bis 300m in Richtung Tn Sch5
  • 0,9m grüner Fahrwasserand im Bereich der Hafeneinfahrt
  • 1,5m grüne Fahrwasserseite im Bereich des Hafens
  • 1,9m Fahrwasser-Mitte zwischen Tn Sch1 und Tn Sch4
Hinweis gültig ab: 29.04.2022

Mindertiefen (Änderung hervorgehoben)

  • 2,8m Fahrwassermitte im Bereich 300m vor Tn V3
  • 2,6m Fahrwassermitte im Bereich 200m östlich Tn V5 bis Tn V5
  • 2,7m Roter Fahrwasserrand im Bereich 200m östlich Tn V6 bis Hafen
Hinweis gültig ab: 28.11.2019

3,9m roter Rand im Bereich Tn S2a
3,0m Bereich Tn S3


Ca 50 m um den Ostmolenkopf
(trockenfallend Richtung Ostmolenfeuer)

ca 20m Abstand entlang Ostmole bis Höhe Westmolenkopf (trockenfallend bis Ostmole)

5,5m roter Rand von Tn 6 bis Westmolenkopf

Betroffene NV Seekarten: NV Serie 4 S45, HL S45 /1
Stand: 20.06.2016
Hinweis gültig ab: 22.04.2022

Mindertiefen (Änderungen sind hervorgehoben)

  • 3,8m grüner Rand Tn 1 bis Tn 5
  • 3,9m Grüne Seite Tn 1 bis Tn 5
  • 4,0m Fahrwasser-Mitte
  • 4,1m rote Fahrwasserseite & roter Fahrwasserrand Tn 2 bis Tn 6
  • 4,2m roter Rand Tn 2 bis Tn 6
  • 2,4m bis trockenfallend:
    ausgehend von der roten Seite in Richtung roter Rand roter Rand Tn 6 bis Tn 8
  • 4,0m roter Rand Tn 8 bis Tn10
  • 4,3m  roter Fahrwasserrand im Bereich der Tn 12/W2
  • 2.7m rote Fahrwasserseite Tn 11 bis Tn 11a
  • 2,8m Roter Fahrwasserrand bis Fahrwassermitte Tn 11 bis Tn 11a
  • 2.3m roter Fahrwasserrand Tn 16 bis Tn 16a
  • 2,1m roter Fahrwasserrand Tn 18 bis Tn 20
  • 2.2m rote Fahrwasserseite Tn 18 bis Tn 20
  • 2,4m Gesamtes Fahrwasser im Kreuzungsbereich der Tonnen 17/K2 – 15/K1 – 13a – 18 – 20 – 17a
  • 1,8m Grüner Fahrwasserrand im Bereich Tn 17a bis Tn 17/K2
  • 1,9m  Roter Fahrwasserrand im Bereich Tn 20 bis Tn 18
Hinweis gültig ab: 18.01.2021

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 1,3m Randbereich des Nordmolenkopfes

Hinweis gültig ab: 29.04.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 2,2m grüner Fahrwasserrand im Bereich 50m östlich bis 50m westlich der Tn KS
  • 2,1m Fahrwassermitte im Bereich zwischen Tn K16 und Tn K14a
  • 2,1m grüner Fahrwasserrand im Bereich 50m nördlich bis 50m südlich der Tn K7
  • 2,4m Gesamtes Fahrwasser im Bereich der Tn K1 bis 150m nördlich davon
  • 2,7m rote Fahrwasserseite und Fahrwassermitte im Bereich 150m bis 350 m nördlich Tn K1
Hinweis gültig ab: 06.09.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 1,6m Grüner Fahrwasserrand Tn K1 bis 100m südlich der Tn K1
  • 2,2m Grüner Fahrwasserrand Tn K1 bis 100m nördlich der Tn K1
  • 2,3m Roter Fahrwasserrand im Bereich 50m bis 150m südlich der Tn K1
  • 1,3m roter Fahrwasserrand im Bereich Tn K4 bis 300m südlich davon
  • 2,3m Roter Fahrwasserrand im Bereich Tn K6 bis 300m südlich davon
  • 0,4m Grüne Fahrwasserseite Tn K 5 bis Anleger
  • 1,1m Rote Fahrwasserseite Tn K 6 bis Anleger
  • 1,6m Fahrwassermitte von Tn K5/K6 bis Anleger
Hinweis gültig ab: 03.08.2022

Mindertiefen (Änderung hervorgehoben)

  • 1,6 m Rote Fahrwasserseite Tn R 2 bis Tn R 4
  • 1,7 m Grüner Fahrwasserrand 100 m östlich vom Leitwerk der Meiningenbrücke (ehem. Eisenbahnbrücke) bis zur Meiningenbrücke (ehem. Eisenbahnbrücke)
  • 1,6 m Rote Fahrwasserseite Tn R 38a bis Tn R 31
  • 1,7 m Grüner Fahrwasserrand Tn R 29 bis Tn R 31
  • 0,9 m Grüner Fahrwasserrand Tn R 31 bis Tn R 33
  • 1,7 m Gesamtes Fahrwasser Tn R 31 bis Tn R 33
  • 1,9 m Grüner Fahrwasserrand Tn R 33 bis 200 m südwestlich Tn R 33
  • 1,5 m Grüner Fahrwasserrand Tn R 41 bis 100 m westlich Tn R 43
  • 1,8 m Roter Fahrwasserrand Tn R 41 bis Tn R 43
  • 1,4 m Roter Fahrwasserrand 200 m bis 300 m nordwestlich Tn R 45
  • 1,5 m Grüner Fahrwasserrand im Bereich Tn R 58
  • 1,6 m Grüner Fahrwasserrand 200 m vor Tn R 59 bis 100 m hinter Tn R 59
  • 0,8 m Grüner Fahrwasserrand und roter Fahrwasserrand im Bereich Tn R 74
  • 1,6 m Grüner Fahrwasserrand Tn R 63 bis 200 m nördlich Tn R 65
  • 1,0 m Grüne Fahrwasserseite 200 m nördlich Tn R 65 bis 200 m südwestlich Tn R 65
  • 1,1 m Roter Fahrwasserrand 100 m westlich Tn R 67
  • 1,5 m Grüner Fahrwasserrand im Bereich Tn R 69
  • 1,7 m Rote Fahrwasserseite Tn R 69 bis Tn R 71
  • 1,6 m Roter Fahrwasserrand Tn R 72 bis Tn R 78
  • 1,3 m Gesamtes Fahrwasser Tn R 92 bis Tn R 94
  • 1,4 m gesamtes FW Tn R94 bis 300m südöstlich Tn R94
  • 1,7 m Gesamtes Fahrwasser 300 m südlich Tn R 94 bis 300m südöstlich der Tn R 98
  • 1,7 m gesamtes Fahrwasser Tn  R102 bis Tn R 106
  • 1,0 m Grüner Fahrwasserrand im Bereich 75 m vor der Hafeneinfahrt
  • 1,4 m Gesamtes Fahrwasser Tn R 106 bis Hafen
Hinweis gültig ab: 18.01.2021

Mindertiefen (Änderung hervorgehoben)

  • 2,0m grüner Rand Tn DR1 bis Anleger

Hinweis gültig ab: 03.08.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 1,8 gesamtes Fahrwasser Tn Wu1 bis Tn Wu3
  • 1,7 gesamtes Fahrwasser Tn Wu3 bis Tn Wu5
  • 1,6 grüne Seite Tn Wu 3 bis Tn Wu 5
  • 1,2 gesamtes Fahrwasser Tn Wu5 bis Hafen
3,0 Tn 29 Bereich bis 50m westlich
3,5 Tn 29 Bereich zwischen 50 und 100m westlich

Betroffene NV Seekarten: NV Serie 4 S37 + 39A
Stand: 06.02.2020
Hinweis gültig ab: 18.01.2021

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 1,2m Fahrwassermitte ca. 200m vor dem Anleger bis 100m vor dem Anleger
  • 0,5m Roter Fahrwasserrand im Bereich 50m bis 150m südlich der Tn K1
  • 0,9m Grüner Fahrwasserrand ca. 200m vor dem Anleger bis Anleger
  • 1,5m Fahrwassermitte ca. 100m vor dem Anleger bis Anleger
Hinweis gültig ab: 06.04.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 1,1m roter Rand Tn A4 bis Hafen
  • 1,5m rote Seite bis Mitte Tn A4 bis Hafen
Hinweis gültig ab: 18.01.2021

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 2,6m Roter Fahrwasserrand im Bereich 100m nordwestlich der Tn Vi4 bis 100m nordwestlich der Tn Vi4

  • 2,2m Roter Fahrwasserrand im Bereich 100m nordwestlich der Tn Vi2 bis 100m nordwestlich der Tn Vi4

  • 0,7m Grüne Fahrwasserseite Tn Vi 3 Richtung Hafen

  • 2,3m Rote Fahrwasserseite und Fahrwassermitte Tn Vi 4 Richtung Hafen

Hinweis gültig: 30.08.2022 bis 11.09.2022
In der Lübecker Bucht finden vom 08. bis 11.09.2022 im Bereich vor Travemünde, westlich vom Lübeck-Gedser-Weg, Unterwasserarbeiten statt. Dabei werden Unterwasserdrohnen eingesetzt.

Während der Unterwasserarbeiten kommt es zu temporären Sperrungen kommen.

Weitere Informationen erteilt Trave Traffic auf UKW Kanal 13 in den Lagemeldungen und auf Anfrage.

Widrige Umstände können kurzfristige Änderungen erforderlich machen.

Die beteiligten Fahrzeuge sind ständig auf UKW-Kanal 13 (16) ansprechbar und führen die entsprechenden Signale gemäß SeeSchStrO bzw. KVR.


Um erhöhte Aufmerksamkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme wird gebeten.
Hinweis gültig: 31.08.2022 bis 31.12.2022
Die rote Leuchttonne „LEM 8“ ('Fl.R.4s) leuchtet unzuverlässig.

Die Schifffahrt wird aufgefordert den Bereich mit besonderer Vorsicht zu befahren.
Hinweis gültig: 25.08.2022 bis 30.08.2022
Bis zum 26. August, 2230 - 0600 Uhr und 29. - 30. August 2022, 2230 - 0600 Uhr, ist der Durchfahrtsbogen der Brücke für den Verkehr gesperrt.
Rote Lichter auf der Brücke zeigen die geschlossene Brückenspanne an.
Wachboote sind auf UKW-Kanal 16 erreichbar und sind in Bereitschaft.
Bootsnutzern wird empfohlen, wenn ausreichend Höhe vorhanden, zur Durchfahrt die anderen Brückenteile zu passieren.
Hinweis gültig ab: 30.06.2022

eine Windturbine wurde zerstört.

Dei Entfernung der Reste erfolgt vom 1.7. bis Ende August 2022.
Bis auf weiteres ist eine Einzelfahrentonne unmittelbar daneben ausgelegt, da Teile der Anlage sich unter Wasser befinden.

Hinweis gültig: 05.08.2022 bis 31.12.2022

Auf der Position 54° 08,431‘ N 010° 57,835‘ E ein unbeleuchteter Einzelgefahrenpfahl errichtet.


Hinweis gültig ab: 02.01.2022

Aufgrund der Baumaßnahmen zum vorgesehenen Fehmarnbelt Tunnel sind sowohl auf dänischer als auch auf deutscher Seite beidseitig des Kiel-Ostsee-Wegs im Tunnelbaugebiet zwei betonnte Sperrgebiete eingerichtet:

  • Die Sperrgebiete werden je nach Bedarf laufend verschoben.
  • Der nördlichste Gebiet ist mit 8 gelben Stumpftonnen mit Kreuztopmark, Fl(3)Y.10s und AIS-AtoNs betonnt.
  • Der südlichste Bereich ist mitn 8 gelben Stumpftonnen mit Kreuztopmark, Fl(2+1)Y.15s und AIS-AtoNs betonnt.

Durch die permanenten Anpassung  ist deren Darstellung in der Karte nicht aktuell.
Es gilt die vorherrschende Tonnenlage
Informationen können bei Bedarf beim VTS Fehmarnbelt (VHF68/16) abgerufen werden.

Hinweis gültig ab: 03.08.2022
Mindertiefen (Änderungen sind hervorgehoben)

  • 2,8 Roter Fahrwasserrand 100m östlich Tn B24 bis 100m westlich Tn B26
  • 2,9 Rote Fahrwasserseite 150m östlich Tn B26 bis Tn B26
  • 2,3 Grüne Fahrwasserseite Tn B23 bis Tn B25
  • 1,9 Grüner Fahrwasserrand Tn B23 bis Tn B25
  • 2,8 Grüner Fahrwasserrand Tn B54 bis 100m westlich Tn B45
  • 2,7 Grüner Fahrwasserrand im Bereich von 100m nordöstlich bis 100m südwestlich Tn B47
  • 2,4 Grüner Fahrwasserrand Tn B49 bis Tn B51
  • 2,8 Grüne Fahrwasserseite Tn B60 bis Tn B51
  • 2,8 Roter Fahrwasserrand Tn B60 bis Tn B51
  • 2,4 Grüner Fahrwasserrand Tn B51 bis 200m westlich Tn B51
  • 2,6 Grüne Fahrwasserseite Tn B51 bis 200m westlich Tn B51
  • 2,7 Grüner Fahrwasserrand Tn B66 bis 150m nordwestlich Tn B57
  • 2,7 Roter Fahrwasserrand Tn B68 bis 300m in Richtung Tn B70
  • 2,8 Grüner Fahrwasserrand zwischen Tn B59 und Tn B61
  • 2,9 Rote Fahrwasserseite zwischen Tn B 76 und Tn B 78
  • 2,7 Rote Fahrwasserseite im Bereich zwischen Tn B80 und B84
  • 2,6 Grüne Fahrwasserseite bis Fahrwassermitte im Bereich 200m nordöstlich bis 200m westlich Tn B63 
  • 1,5 Grüner Fahrwasserrand 200m nordöstlich bis 100m westlich Tn B63
  • 2,9 Roter Fahrwasserrand im Bereich 200m östlich bis 100m westlich Tn B86
  • 2,9 Gesamtes Fahrwasser im Bereich 200m östlich Tn B65/R1 und 200m nordöstlich Tn B90
  • 2,9 Grüner Fahrwasserrand 200m nordöstlich Tn B67 bis Tn B67
  • 2,9 Roter Fahrwasserrand 200m nordöstlich Tn B90 bis Tn B92
  • 2,8 Rote Fahrwasserseite im Bereich Tn B92 bis Tn B96
  • 2,8 Grüner Fahrwasserrand Tn B94 bis Tn B69
  • 2,6 Gesamtes Fahrwasser Tn B69 bis Hafen

Hinweis gültig: 08.08.2022 bis 17.10.2022
Im Zeitraum von der 31. bis 46.KW ist zwischenzeitlicher Unterbrechung ein beleuchtetes Arbeitsfloß verankert.
Die Einrichtung ist mit Q.F. G. befeuert.
Hinweis gültig ab: 20.05.2022
Aufgrund von Untiefen wurde auf Position 54°11.035'N 012°05.259'E eine unbefeuerte Ost-Kardinaltonne ausgelegt.

Um Beachtung wird gebeten.
Hinweis gültig: 10.05.2022 bis 31.12.2022
Im Bereich der Position 54°24,91'N 011°18,38' E ist eine Leitung aufgeschwommen.


Die Schifffahrt wird aufgefordert den Bereich mit besonderer Vorsicht zu befahren und ausreichend Abstand zu halten.
Hinweis gültig: 09.05.2022 bis 17.06.2022
Vom 09.05.-17.06.2022 wird das sich auf Pos. 54°11,22'N 012°05,47'E befindende R-Molenfeuer aufgrund von Sanierungsarbeiten während der Tageszeit außer Betrieb genommen und ist als Tagesmarke nur eingeschränkt nutzbar.

Während der Nachtfahrzeit steht dieses der Schifffahrt weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung.

Witterungs- und bauablaufbedingt kann es zu zeitlichen Änderungen kommen.

Hinweis gültig ab: 04.03.2022

Es ist Fahrzeugen, deren Rumpflänge 24 m nicht übersteigt, gestattet, die Sicherheitszone um die Offshore-Windparks „Wikinger“ und „Arkona-Becken Südost“ unter nachfolgenden Bedingungen zu befahren:

  1. Die Fahrzeuge müssen über eine funktionsfähige AIS-Anlage verfügen. Die AIS-Anlage ist spätestens unmittelbar vor EIntritt in die Sicherheitszone einzuschalten und während der Befahrensdauer zu betreiben. 
  2. Das Befahren erfolgt unter Beachtung der Regeln einer guten Seemannschaft und mit entsprechender Sorgfalt. Dies gilt insbesondere bei bestimmten Witterungsverhältnissen. Vor passiven Fischereigeräten wie Körben und Reusen, Anlagen zu meereskundlichen Untersuchungen (v.a. Messstellen) wird gewarnt.
  3. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass die Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs gewährleistet ist.
  4. Das Befahren der Sicherheitszone erfolgt ausschließlich zum Zweck einer direkten Durchfahrt. Das Ankern in der Sicherheitszone sowie das Anlegen und das Festmachen an Bauwerken der Offshore-Windparks ist verboten.
  5. Das Befahren ist nur bei einer Sichtweite größer als 1000 m und bis zu einer Windstärke von 6 Bft. gestattet. Befahren mit Fahrzeugen der gewerblichen Fischerei ist nur bei einer Sichtweite größer als 500 m und bis zu einer Windstärke von 8 Bft. gestattet.
Hinweis gültig: 13.06.2022 bis 15.07.2022

Es erfolgen innerhalb des Gültigkeitszeitraums Baggerarbeiten im Hiddenseefahrwasser im Bereich zwischen den Tonnenpaaren:

  • „15/K1“ / „17/K2“
  • „17a“ / „20“,
  • „13a“ / „18“ und „5“ / “6“
  • im Zufahrtsbereich zu den Häfen Vitte und Schaprode.

Die Verklappungen erfolgen in der Zufahrt nach Wiek (Rügen) im Bereich zwischen Tonne „W6a“ und Tonne „W10“ sowie im Schaproder Bodden durch MS „LEA HØJ“ (Rufz.: OZRQ2).

Hinweis gültig ab: 29.03.2022
Aufgrund von Versandungen im westlichen Bereich der Zufahrt zum ALTEN STROM wird der zulässige Tiefgang von aktuell 3,00 m mit sofortiger Wirkung auf 2,50 m reduziert.
Hinweis gültig ab: 16.03.2022
Bis auf weiteres ist das Richtfeuer 176° in der Einfahrt unsicher.
Hinweis gültig ab: 14.03.2022
Bis auf Weiteres ist die Hinterbake der Richtstrecke 230° auf der Insel zerstört.
Hinweis gültig: 16.02.2022 bis 16.03.2022
Die “ODAS W2“ Tonne ist nicht mehr auf Position und vermutlich gesunken.
Hinweis gültig ab: 02.02.2022
Im skizzierten Bereich ist bis auf weiteres ein Sperrgebiet eingerichtet. Lediglich Fahrzeuge mit mehr als 8,5m Tiefgang dürfen den markierten Kanal mit Lotsenunterstützung durchfahren.
Hinweis gültig ab: 03.01.2022

Im Bereich der Kalvebod Brygge ist ein betonntes Sperrgebiet im Hinblick auf Baumaßnahmen eingerichtet worden.

Hinweis gültig: 14.12.2021 bis 31.01.2022
Kard. S Tonne mit Toppzeichen, kennzeichnet Hindernis nördlich davon
Hinweis gültig: 09.12.2021 bis 31.01.2022
Die ODAS Tn 61 ist vertrieben und befindet sich nicht auf Position
Hinweis gültig: 16.11.2021 bis 10.02.2022

im Zeitraum vom 16. November 20:00h bis Anfang  Februar 2022 ist die Teglværksbroen im Südhafen für Fahrzeuge, die eine Öffnung benötigen, geschlossen.

Hinweis gültig ab: 11.11.2021
Es wurde Mindertiefen sowohl im Nordre - als auch im Vestre Havn festgestellt. dort beträgt die Tiefe bis auf Weiteres ca. 3,9m.
Hinweis gültig ab: 09.11.2021
Im Zusammenhang mit der Errichtung eines Schwimmsteges und mehrerer Dalben finden ab 09.11.2021 bis auf Widerruf umfangreiche Bauarbeiten am Anleger Schnatermann und im Umfeld statt.
Im Bedarfsfall ist Kontakt über UKW-Kanal 73 (Warnmünde Traffic) oder 16 zu den Baufahrzeugen/Arbeitsgeräten herzustellen.
Hinweis gültig ab: 01.10.2021
Achtung Mindertiefen von 1,5m gemeldet. Unbedingt an die Betonnung halten, besser etwas nördlicher halten, mit Vorsicht navigieren.
Hinweis gültig: 22.09.2021 bis 31.10.2021
Zwischen den Tonnenpaaren 1/2 und 3/4 sind an den Randbereichen des Fahrwassers teilweise nur Wassertiefen zwischen 0 und 2 Meter vorhanden.
Hinweis gültig ab: 06.09.2021
Seit Anfang September liegen sechs unbeleuchtete ODAS Messtonnen aus.
Diese sind erst mit kommenden Kartenupdate kartiert.
Die Positionen sind aus der Skizze zu entnehmen.
Hinweis gültig ab: 06.09.2021
Seit Anfang September liegen sechs unbeleuchtete ODAS Messtonnen aus.
Diese sind erst mit kommenden Kartenupdate kartiert.
Die Positionen sind aus der Skizze zu entnehmen.
Hinweis gültig ab: 10.09.2021

Aufgrund von Versandungen kommt es außerhalb des Fahrwassers zu erheblichen, nicht kartierten Tiefenveränderungen, die auch die 4m Tiefenlinie betreffen. 

Es wird empfohlen, innerhalb des Tonnenwegs zu verbleiben.

Hinweis gültig ab: 08.09.2021
Mindertiefen mit 1,7m und großen Steinen im Kraut gemeldet.
Hinweis gültig ab: 08.09.2021
Mindertiefen mit 1,7m und großen Steinen im Kraut gemeldet.
Hinweis gültig ab: 08.09.2021
Mindertiefen mit 1,7m und großen Steinen im Kraut gemeldet
Hinweis gültig ab: 02.07.2021

Auf Position ist ein Tonnenarray mit 22 "ODAS" Meßtonnen eingerichtet. Lediglich die NW-liche Tonne ist mit Fl(5) Y 20s beleuchtet.

Hinweis gültig ab: 03.06.2021
Bis auf Weiteres wurde am Eingang zum Skælskør Fjord eine Mindertiefe von 2,7m auf Position gemeldet.
Hinweis gültig ab: 03.06.2021
Grundberührung eines Sportbootes mit 1,9m Tiefgang.
Hinweis gültig ab: 27.05.2021

Auf gesamter Rinnenlänge ist die Wassertiefe bis auf Weiteres auf 6,7m vermindert.

Hinweis gültig ab: 18.05.2021

Die gelbe SpierenTn "Warn-St" führt jetzt Beleuchtung mit der Kennung Oc(2)Y.6s
Hinweis gültig ab: 07.07.2021

Im Zuge der Neuerrichtung der Storstrømsbroen zwischen Orehoved/Falster und Masnedø – geplante Inbetriebnahme 2022/23 – werden umfangreiche Arbeiten durchgeführt. 

Eingerichtete Sperrgebiete sind in der aktuellen Ausgabe der NV Serie 2 prinzipiell dargestellt, können aber zeitweilig abweichen.

Im Süden vor Orehoved finden bereits umfangreiche Landaufspülungen statt. Mit weiteren Änderungen und Einschränkungen durch den Baufortschritt muss gerechnet werden.

Um erhöhte Aufmerksamkeit beim Befahren des Bereichs wird gebeten. 

Weitere Informationen zu diesem Hinweis finden Sie auf der Detailseite unter www.seame.com.

Die Trasse der Brücke ist durch Sperrgebietstonnen markiert.

Hinweis gültig ab: 23.04.2021

In der Zufahrt zum Kirchsee sowie im Fahrwasser nach Kirchdorf befinden sich Mindertiefen wie folgt:

  • 2,4-2,9m Tn Kirchdorf 1 bis ca.100 m nördlich Tonnenpaar 3/4, geringste Tiefen an beiden Fahrwasser-Seiten
  • 2,3-2,9m rote Seite ab Tonnenpaar 5/6 bis etwa 150 m nördlich Tn 10, geringste Tiefe im Bereich Tn 8
  • 2,6-2,9m Fahrwasser-Mitte und grüne Seite, ca. 250 m südlich von Tonnenpaar 7/8 bis 9/10, geringste Tiefe im Bereich Tonnenpaar 7/8
  • 2,7-2,9m gesamtes Fahrwasser, etwa 300 m südlich von Tonnenpaar 11/12 bis 13/14
  • 2,1-2,8m gesamtes Fahrwasser 250m südlich bis Hafen Kirchdorf, geringste Tiefe an der roten Seite im Bereich Tn 16

Hinweis gültig ab: 07.04.2021
Bis auf weiteres muss damit gerechnet werden, dass die Betonnung im Fahrwasser nach Sakskøbing nicht auf kartierter Position ist
Hinweis gültig ab: 25.03.2021
Aufgrund von Neubauarbeiten (z.B. Stege, Dalben, Pfähle etc.) ist mit Überwasser- und temporären Unterwasserhindernissen sowie mit wasserseitig eingesetzten Baufahrzeugen/ Arbeitsgeräten im dargestellten Bereich zu rechnen.

Die nicht an den Bauarbeiten beteiligte Schifffahrt hat daher den o.g. Arbeitsbereich ab sofort bis auf Widerruf in einem sicheren Abstand sowie mit erhöhter Aufmerksamkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme zu umfahren. Dies gilt auch dann, wenn offenkundig keine Bauaktivitäten stattfinden.
Hinweis gültig ab: 10.02.2021
Im Hafen wurden Mindertiefen von 4,0m festgestellt.
Hinweis gültig ab: 02.02.2021

Aufgrund von Eintreibungen wird mit sofortiger Wirkung der maximal zulässige Tiefgang im Fahrwasser "Nordansteuerung Stralsund" im Bereich von Tonne "1" bis Tonne "29" auf 3,30 m festgesetzt.

Hinweis gültig ab: 06.08.2020

Ein Stein wurde an dargestellter Position gemeldet. Die darüberliegende Wassertiefe beträgt 1,75m.

Zur Abgrenzung des Fahrwassers wurde direkt daneben eine SpierenTn R. gesetzt.

Ein Wrack wurde an der Südseite gemeldet. Die darüberliegende Wassertiefe beträgt 1m. Die Stelle ist betonnt.

Hinweis gültig: 15.07.2022 bis 04.09.2022

In KW 35 werden in der Hohwachter Bucht Schießvorhaben mit Flugkörpern durchgeführt.
Dies erfolgt ausgehend vom Truppenübungsplatz Todendorf in den aktiven Warngebieten Putlos und Todendorf, sowie zusätzlich im Gebiet, dass sich in Richtung Fehmarn anschließt (siehe Skizze).

Es wird geschossen, soweit das Schussfeld frei ist. Eine Absperrung findet nicht statt.

Die Schifffahrt wird gebeten, die Signale der eingesetzten Sicherungsboote zu beachten.

Das Leitfeuer F.G. 355° zum Hafen ist abgeschaltet und außer Betrieb.
Hinweis gültig ab: 11.06.2020
Zwecks Hafenneubau wird ein Sperrgebiet südöstlich von Rødby Havn eingerichtet. DAs Sperrgebiet ist durch gelbe Spierentonnen mit Kreuztopp, Fl.Y(4)10s gekenbzeichnet.
Hinweis gültig ab: 10.06.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 1,3m Grüner Fahrwasserrand Tn B2/Bt1 bis Hafen
  • 2,2m Grüne Fahrwasserseite Tn B2/Bt1 bis Hafen
  • 2,7m Fahrwassermitte 150 m vor Tn Bt3 bis Hafen
  • 1,6m Roter Fahrwasserrand Tn Bt2 bis 100m vor Hafen
  • 1,2m Roter Fahrwasserrand 100m vor Hafen bis Hafen
  • 2,2m Rote Fahrwasserseite Tn Bt3 bis Hafen

Seit März 2020 Laufen die Arbeiten zur Erweiterung des Yachthafens an der Mittelmole in dem rot markierten Bereich nördlich des bisherigen Hafenbeckens.


Aufgrund von Rück- und Neubauarbeiten an den Molen, Stegen, Spundwände etc. ist mit temporären Unter- und Überwasserhindernissen sowie mit wasserseitig eingesetzten Baufahrzeugen/Arbeitsgeräten zu rechnen.


Außerdem finden Baggerarbeiten außerhalb des Fahrwassers im Bereich der Westmole Warnemünde und des Alten Stroms statt.


Die Arbeitsbereiche sind in einem sicheren Abstand sowie mit erhöhter Aufmerksamkeit, Vorsicht und Rücksichtnahme zu umfahren. Dies gilt auch dann, wenn offenkundig keine Bauaktivitäten stattfinden.


Witterungs- und ablaufbedingt kann es zu Änderungen kommen. Im Bedarfsfall ist Kontakt über UKW-Kanal 73 (Warnemünde Traffic) oder 16 zu den Baufahrzeugen/Arbeitsgeräten herzustellen. Den Weisungen der Verkehrszentrale Warnemünde ist Folge zu leisten.


Hinweis gültig ab: 05.02.2020

In der Zufahrt zum Hafen Orth ist die Solltiefe von 3m überwiegend vorhanden. Folgende Mindertiefen wurden allerdings festgestellt:


2,4m grüner FW-Rand Tn 1 bis Ostmole

2,5-2,8m rote FW-Seite Tn 2 bis Westmole

1,7-2,8m FW-Ränder innerhalb der Molen



Hinweis gültig ab: 02.03.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 3,3 m roter Rand Bereich Tn SC14
  • 2,3 m Rote Fahrwasserseite 100 m vor Tn SC14
  • 2,9 m Grüner Fahrwasserrand im Bereich Tn SC11
Hinweis gültig ab: 02.03.2022

Mindertiefen (Änderungen hervorgehoben)

  • 3,3 m Roter Fahrwasserrand Tn 64 bis Tn 66
  • 3,5 m Rote Fahrwasserseite Tn 64 bis 66
  • 3,8 m Fahrwassermitte Tn 64 bis 100 m vor Tn 66
  • 3,7 m Grüner Fahrwasserrand Tn 64 bis Tn 66
  • 4,0 m Grüne Fahrwasserseite Tn 64 bis Tn 66
  • 3,4 m rote Seite bis Fahrwassermitte 100m vor Tn 66 bis Tn 66
  • 2,3 m im Bereich Tn 66 bis Tn 68
  • 1,5 m Gesamtes Fahrwasser Tn 68 bis Tn 70
  • 1,6 m Gesamtes Fahrwasser ab Tn 70 300 m in Richtung Petribrücke
  • 1,3 m Grüner Fahrwasserrand 500 m vor der Petribrücke bis 100 m vor der Petribrücke
  • 1,1 m Grüne Fahrwasserseite 100 m vor der Petribrücke bis zur Petribrücke
Auf der Position ca. 54°59.075’N 011°47.800’E am Dyrefod Flak nördlich Falster ist ein Stein mit Tiefe ca. 1,5m gemeldet.

Vom Befahren der unbezeichneten Rinne am Dyrefod Flak wird bis auf weiteres abgeraten.

Stand: 10.10.2019
Betroffende NV Seekarten: NV Serie 2 S18